Der Silvermine 11SR ist ein fahrfertiges Chassis im scharfen Retro-Look

Eigentlich ist die Hülle des Silvermine 11SR eher nebensächlich - wurde doch zunächst ein komplett fahrfertiges Chassis gestaltet, ehe die Karosserie folgte. Jedenfalls ist die niederländische Fahrmaschine nun komplett und erstrahlt im Rennwagenlook früherer Jahrzehnte.

Ein Mann, ein Fahrgestell

Hinter dem 11SR steht der niederländische Ingenieur und Designer Frank van Rouendal (im Bild), der eigens das Chassis konstruierte. Mit dem Karosseriedesign beauftragte er wiederum Marco und Andries van Overbeeke. Angetrieben wird der Zweisitzer von einem 3,0-Liter-Boxermotor aus dem Hause Subaro, der in der Rennstreckenvariante 330 PS leistet. Ja, genau, es wird auch eine Straßenversion geben! Allerdings mit „nur“ 230 PS und ohne sequenziellem 6-Gang-Getriebe der Rennversion, sondern mit einer 5-Gang-Schaltung. Die Fertigung eines 11SR im niederländischen Overdinkel dauert sechs Monate. Die ersten Exemplare sollen planmäßig bereits Anfang 2015 ausgeliefert werden.

Fotos: Silvermine