Ungezügelte Pferde bei RM Auctions in London

Es war die bisher spannendste Versteigerung von RM Auctions in London. Im Auktionsgefecht wurde gleich mehrere Ferrari für deutlich höhere Summen als erwartet unter den Hammer gebracht. Die größte Überraschung gelang jedoch einem kleinen Franzosen.

Jedoch gab es auch unter den britischen Sportwagen nennenswerte Ergebnisse, wie etwa die 109.200 Britische Pfund, die für einen Jaguar E-Type Serie 1 3.8 FHC gezahlt wurden. Oder gar die 218.400 Pfund, die etwas später für einen XJR-15 über den Ladentisch gingen. Irgendwann folgte dann, was folgen musste: der Maranello-Wahnsinn. Ein stets motivierter Max Girardo führte viele Lose weit über ihre Preiserwartungen hinaus, etwa einen Ferrari F40, den er für 716.600 Pfund anstatt der geschätzten 475.000 bis 575.000 Pfund unter den Hammer brachte –  oder einen 330 America für 224.000 Pfund (anstatt 145.000 - 175.000 Pfund). Vielleicht am erstaunlichsten war ein Ferrari 328 GTS - wohlgemerkt mit nur 200 Kilometern auf dem Tacho –, der für 156.800 Pfund (anstatt der geschätzten 65.000 - 95.000 Pfund) den Besitzer wechselte.

Die Headliner, jener blaue Ferrari 250 TdF sowie der 275 GTB mit Aluminium-Body, die wir ganz zu unserer Freude im Vorwege der Auktion live erleben durften, wurden für respektable 4,87 und 1,96 Millionen Pfund versteigert. Doch unter den Italienern schnitten nicht nur Ferrari gut ab: Ein Lamborghini Countach 25th Anniversary wurde für 224.000 Pfund verkauft (ein Beweis dafür, dass auch spätere Modelle des Donnerkeils vom rasanten Wertzuwachs der seltenen Ur-Modelle profitieren), während ein Osca Formula Junior mit 212.800 Pfund mehr als den doppelten unteren Schätzpreis erzielte. Das wohl erstaunlichste Resultat stellte allerding ein kleiner Franzose auf: Der Peugeot 205 T16 wurde für satte 156.800 Pfund verkauft – die Preiserwartungen für den Gruppe-B-Homologationswagen lagen bei 60.000 bis 95.000 Pfund.

Sowohl mit dem hochwertigen Angebot, als auch mit dem neuen (und von Monterey bereits bekanntem) Konzept, jedes einzelne Lot auf die Bühne zu rollen, setzte RM in London positive Akzente und verbuchte eine abermals erfolgreiche Auktion.

Fotos: © Tim Scott of Fluid Images für RM Auctions