Timeless Classics: Mercedes-Benz 280 SE 3.5 Cabriolet

So sah Eleganz made in Germany einmal aus. Ein Cabriolet wie geschaffen für die hohe Kunst des Reisens in einer entspannten Zeit. Gleich unter die Motorhaube zu schauen, wäre deswegen geradezu profan. Lieber lässt man erstmal die großzügigen Linien dieser einstigen Formensprache auf sich wirken.

Wenn man Enthusiasten nach dem klassischen Mercedes-Cabriolet befragt, das wie kein anderes die Grand Tourer-Tradition verkörpern könnte, dann gibt es für sie als Antwort nur: 280 SE. Zugegeben, es hat sportlichere und kühnere offene Modelle gegeben, aber dieser Mercedes-Benz bleibt in einer Liga für sich. Der mächtig aufragende Kühlergrill und die charakteristischen Doppelscheinwerfer signalisieren die Gegenwart eines wahrhaften Grand Tourer, sein Design schafft überzeugend den Spagat zwischen Understatement und Bling-Bling. Dieses Auto wurde gezielt für Erfolgsmenschen entworfen, die aber ihren Status nicht durch ein auffälliges Fahrzeug betonen wollten.

V8-Appeal

Die Bezeichnung des 280 SE 3.5 Cabriolets ist leicht irritierend. Normalerweise bezeichnet in der Mercedes-Nomenklatur der numerische Teil die Hubraumgröße, so beispielsweise beim 220 SE, 250 SE und dem ursprünglichen 280 SE, der von einem 2.778 Kubik großen Sechszylinder angetrieben wurde. Aber in den letzten zwei Produktionsjahren der großartigen W111-Serie baute Mercedes 3.5-Liter-V8-Versionen von Coupé und Cabriolet und taufte sie 280 SE 3.5, um sie von den kleineren Modellen zu unterscheiden.

In diesen 24 Monaten zwischen August 1969 und 1971 liefen nur 2.270 Coupés und 1.232 Cabriolets vom Band. Es ist also kein Wunder, dass die V8-Versionen bei dieser geringen Stückzahl heute sehr selten und deshalb sehr gesucht sind.

Schnelles Vergnügen

Aber es ist nicht nur ihr Seltenheitswert, der sie so begehrenswert macht. Das 280 SE 3.5 Cabriolet war auch einer der schnellsten Mercedes seiner Zeit. Obwohl das gefeierte W111-Chassis, auf dem neben dem 280 SE auch viele berühmte Mercedes-Benz-Modelle der Jahre zwischen 1959 und 1971 aufgebaut waren, relativ schwer war, beschleunigten seine gut 230 PS das Cabriolet mühelos und machten es schnell. Das Fahrzeug auf den Bildern (ein authentisches Exemplar in Silberblau) ist auch technisch bestens ausgestattet: Vier-Gang-Automatik, Einzelradaufhängung und hydraulische Vierrad-Scheibenbremsen.

Das Fachmagazin „Autocar“ war seinerzeit vom 280 3.5 SE begeistert: „Beispielhaft, wie Erfahrung und sorgfältiges Design zusammenkommen, um einen Hochleistungsmotor zu entwickeln, der nicht komplex gebaut, aber dafür sehr kultiviert ist.“ Die Experten von RM Auctions, wo dieses Exemplar während der Arizona-Auktion am 15. und 16. Januar 2015 versteigert werden soll, bringen es auf den Punkt: „Für amerikanische Käufer ist dieser 280 SE einfach fast and fun.“

Fotos: Robin Adams © 2014 Courtesy of RM Auctions

Dieser Artikel ist Teil der Serie „Timeless Classics“, die von RM Auctions präsentiert und freundlich unterstützt wird.