RM Sotheby’s versteigert bemerkenswerte Privatsammlung in Arizona

Das Auktionsjahr 2018 wirft bereits seine ersten Schatten voraus. Als Highlight seiner Arizona-Auktion 2018 kündigt RM Sotheby’s den Verkauf von elf Ferrari und Alfa Romeo aus einer Privatsammlung an. Angeboten werden sie ohne Mindestpreis.

Ein Auftakt nach Maß

Die „A Century of Sports Cars“ getaufte Kollektion wurde von einem kalifornischen Sammler aufgebaut und konzentrierte sich primär auf italienische Marken. Unter den elf zum Verkauf stehenden Fahrzeugen ragen zwei sehr seltene Alfa Romeo heraus:  ein Alfa Romeo G1 von 1921, eines der ältesten noch existierenden Modelle der Mailänder Marke und zugleich mehrmaliger Pebble Beach-Sieger (Schätzpreis auf Anfrage) und ein weiterer Pebble Beach-Stammgast in Gestalt des Alfa Romeo 1900C SS Speciale von 1955 mit nur einmal gezeichneter Karosserie von Boano (Schätzpreis 1,25–1,75 Millionen US-Dollar). Zwei blaue Schönheiten von Ferrari dürften auch auf großes Interesse treffen: ein ebenfalls bei Concours-Wettbewerben erfolgreicher Ferrari 250 GT Lusso von 1964 (Schätzpreis 1,8–2,2 Millionen Dollar) und ein 1960 gebautes Ferrari 250 GT Cabriolet Serie II von Pinin Farina (Schätzpreis 1,4–1,8 Millionen Dollar). Mit weiteren ohne Mindestpreis angebotenen Preziosen von Alfa und Ferrari – von einem Alfa Romeo 6C 2500 SS Spider Baujahr 1942 (Schätzpreis 900.000–1,1 Millionen Dollar) bis zu einem 2015 gebauten Ferrari California T (Schätzpreis 160.000–200.000 Dollar), macht uns RM Sotheby’s schon jetzt mächtig Appetit auf das Auktionsjahr 2018....

Fotos: Robin Adams © für RM Sotheby’s

Sie finden eine große Auswahl von Ferrari und Alfa Romeo zum Verkauf im Classic Driver Markt gelistet.