Fünf Sammlerautos, die Sie diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Ein vollelektrischer Shooting Brake, der perfekte Familienklassiker, ein knallbunter Aston Martin, ein Schweizerisches V8-Flaggschiff und eine äußerst angesagte Hydrauliksänfte - dies sind unsere aktuellen Lieblingsautos aus dem Classic Driver Markt.

Ein vollelektrischer Shooting Brake

Könnte die Elektromobilität dem traditionellen Coachbuilding zu einer Renaissance verhelfen? Die Niederländer Floris de Raadt und Frank Reijnga waren davon überzeugt – und ließen vom niederländischen „Individualisierungsgott“ Niels van Roij beim königlich-holländischenen Hofcustomizer Remetz ein Tesla Model S 85 Performance von 2013 in einen echten Shooting Brake verwandeln. Und wer braucht bei soviel Stil noch einen blubbernden Benziner?

Ihr perfektes Familienauto

Ihre Suche nach dem perfekten Familienauto ist hiermit beendet – denn Ronnie Kessel verkauft seinen Audi RS 2. Der erste Superkombi, der in Kooperation zwischen Audi und Porsche entstand, verbindet Leistung und analoges Fahrvergnügen mit allradgetriebener Allwettertauglichkeit und Stauraum ohne Ende. Ach ja, eine Designikone ist der RS 2 natürlich auch noch. Was will man mehr?

Ein Statement gegen das Understatement

Wir bei Classic Driver mögen Autos, die überraschen und nicht mit dem Strom schwimmen – während Ferraris und Lamborghinis uns vor allem in Dunkelgrün oder Navy gefallen, dürfen englische Sportwagen gerne auf jegliches Understatement verzichten. So wie dieser knallrote Aston Martin Vantage V550 aus dem Jahr 1996. Noch gewagter als das Exterior ist allerdings der Innenraum – mit Two-Tone-Leder in Aubergine und Safrangelb. Wild!

Schweizer V8-Flaggschiff

Als Wahlschweizer müssen wir ja eigentlich auch ein helvetisches Automobil in der Garage haben – und spätestens seit unserem Besuch im (leider inzwischen aufgelösten) Monteverdi-Museum in Basel sind wir vom Stil, der Vielseitigkeit und der historischen Relevanz der Marke begeistert. Vor allem der Monteverdi 375 L High Speed, mit dem Peter Monteverdi es in den 1960er und 1970er Jahren mit Iso Rivolta, Jensen und De Tomaso aufnahm, gehört für uns zu den charismatischsten Achtzylinder-Kreuzern der Automobilgeschichte. Wie wäre es mit diesem diamantblauen Exemplar?

Exaltierte Hydrauliksänfte

Die Citroën DS gilt schon seit den 1950er Jahren als Göttin, der Citroën SM ist eines der gefragtesten Sammlerautos der Stunde – und wir haben das Gefühl, als hätte der Citroën CX ebenfalls eine rasant wachsende Fangemeinde. Vor allem das futuristische Interieur gehört zu den interessantesten Entwürfen der Epoche. Dieses elegante dunkelgrüne Exemplar der von Robert Opron entworfenen Hydrauliksänfte steht derzeit in London zum Verkauf. Und ist der französische Neo-Klassiker als Rechtslenker nicht noch exaltierter?