Ein Vogel? Ein Fisch? Nein, der einmalige Pininfarina X

Designer lassen sich seit jeher von der Natur inspirieren. Wie stark sich das auf die Formensprache eines Automobils auswirken kann, zeigt der Pininfarina X, der wie ein Kugelfisch auf Rädern daherkommt. Doch Kenner wissen: Die Tropfenform gilt als strömungsgünstigstes Design überhaupt.

Der X ist eines der außergewöhnlichsten Autos, das wir je zu Gesicht bekommen haben. Und zudem eines der am aerodynamisch effizientesten. Die Idee für das Konzept entstand in den 1960er Jahren bei Pininfarina, als die Carrozzeria gerade frisch unbenannt worden war (vorher Pinin Farina). Passend zum „Neustart“ wollte sich der Karosseriebauer im Bereich der Aerodynamik weiterentwickeln. Man holte sich dafür einen Professor der Universität Turin Polytechnic ins Haus. Ziel war es, eine höchst strömungsgünstige Familienlimousine auf die Räder zu stellen.

Vier Räder sind nicht gleich vier Räder

Das Resultat war der Pininfarina mit dem simplen Namen „X“. Wie ein herkömmliches Automobil besaß das Concept Car vier Räder. Doch diese wurden rautenförmig platziert, weil sonst laut dem Professor die tropfenförmige Karosserie nicht realisierbar gewesen wäre. Im Ergebnis war der Pininfarina X also eine Art Motorrad mit 1,1-Liter-Fiatmotor, einigen Stabilisatoren und einer limousinenhaften Karosserie. Das Vorderrad lenkte, das Hinterrad trieb an und die Räder links und rechts sorgten dafür, dass der ganze Kahn nicht umkippte. Und die Finnen? Die Finnen waren nötig, um Stabilität in das schlüpfrige Etwas zu bringen.

Kritiker konnten über das Design sagen, was sie wollten - denn was am Ende zählte, war der cw-Wert: Und der lag bei unschlagbaren 0.20. Damit war der X nicht nur strömungsgünstiger als der legendäre Tatra T77 und vermutlich jeder bis heute gebaute Serienwagen, er unterbot auch seinen Nachfolger, der konsequenterweise den Namen „Y“ trug. Der Pininfarina X ist damit nicht weniger, als ein einmaliger Pionier der Aerodynamik.

Fotos: Barrett-Jackson

Der hier gezeigte 1960er Pininfarina X steht aktuell bei Hyman Ltd. in Missouri zum Verkauf.