In diesem Showroom in Holland stehen die Autoklassiker der Zukunft

Ein Generationswechsel im Markt hat Youngtimer aus den 80er- und 90er-Jahren auf den Radarschirm von Sammlern gebracht. Schon seit 2014 hat sich Classic Youngtimers Consultancy aus Uden (NL) als erste europäische Adresse für dieses boomende Segment etabliert. Wir statteten einen Besuch ab....

So lange er zurückdenken kann, fließt Benzin durch Arno Heiraths Adern. Schon als Kind sammelte der Holländer Modellautos und Prospekte von Supersportwagen, schwänzte sogar die Schule, um den lokalen Ferrari-Händler zu besuchen. 

Und es fügt sich nun, dass genau jene Autos, die beim ihm in den 80er-Jahren die Obsession entzündeten und diese dann in den 90ern zementierten, heute das Kerngeschäft seiner in Uden (Provinz Nordbrabant) ansässigen Classic Youngtimers Consultancy ausmachen.

Dabei war dieser Weg nicht unbedingt vorgezeichnet. Denn wäre die Firma, in der Heirath zuvor 17 Jahre lang als Desktop Publisher und Grafikdesigner tätig gewesen war, 2016 nicht Bankrott gegangen, hätte es Classic Youngtimers Consultancy vielleicht nie gegeben. 

„Das war der Moment, an dem ich entschied, meinen Träumen zu folgen und mein eigenes Geschäft zu gründen“, sagte uns Heirath während des Besuchs in seinem riesigen Showroom, der eine wahre Fundgrube für interessante jüngere Sportwagen ist.  

Anfangs konzentrierte sich Heirath auf die besonders wertvollen „Poster Cars“ der 1980er- und 1990er-Jahre. Zu den ersten von ihm verkauften Autos gehörten Modelle, die er selbst als seine Favoriten bezeichnet: Ferrari F40 und Jaguar XJ220. Bis heute handelt er vorzugsweise mit Autos, die er selbst und seine Kunden besonders lieben – doch mit inzwischen anderer Gewichtung.

„Anfangs verkaufte ich viele Ferrari und Porsche, doch wir alle wissen, wie hart umkämpft diese Märkte geworden sind“, erinnert sich Heirath. 

„Indem ich mich auf erschwinglichere ‚Youngtimer’ verlagerte, konnte ich mein Wissen erweitern und auch die wachsende Zielgruppe jüngerer Kunden dienen. Die Autos mögen leichter zugänglich sein, doch sind sie deshalb nicht weniger interessant – ganz im Gegenteil.“ 

Ein Rundgang durch die Classic Youngtimers Consultancy ist gleichermaßen ein Leckerbissen für Stilgurus, vornehme Herrschaften und PS-Freaks. 

In einem Moment lugt man noch in das geräumige Interieur eines Renault Avantime oder streichelt über die voluminösen Kurven einer Dodge Viper GTS, im nächsten schon versenkt man seine Füße in die tiefen Lammfellteppiche eines Bentley Turbo R oder scannt die scharfen Kanten eines Alfa Romeo SZ. „Es gibt keine Generalausrichtung“, erklärt Heirath, „das sind alles Autos, die ich auch selbst mag – und meine Kunden haben so ziemlich den gleichen Geschmack.“

Er ist davon überzeugt, dass das steigende Interesse an diesen jüngeren und unbekannteren Modellen genau jenem sentimentalen Gefühl entspringt, das auch seine eigene Begeisterung für sie befeuert. „Das sind Autos, von denen meine Kunden träumten, als sie selbst aufwuchsen. Sie gehörten ihrem Vater oder einem Nachbarn. Sie haben also eine emotionale Beziehung zu den Autos, die sie bei uns erwerben.“

Darüber hinaus gibt es eine Marke, auf die sich Classic Youngtimers Consultancy noch einmal besonders spezialisiert hat – Alpine. Der Grund? „Mein Geschäftspartner wuchs umgeben von Alpines auf, weil sein Vater und Onkel damit handelten“, antwortet Heirath. „Auch hier spielen sentimentale Gefühle eine Rolle, doch zugleich ist Alpine eine größtenteils vergessene Marke, die wir zurück auf die Landkarte bringen wollen.“ 

Unvermeidlich, dass die seltenen und wunderbar erhaltenen Exemplare der von Heirath angebotenen Alpine A610 viele Kunden aus Frankreich anziehen. Besonders angetan hat es uns dieser sehr gepflegte Turbo von 1993, glänzend in Jaune (Gelb) – wie cool sind doch diese Felgen im Turbofan-Stil? 

Bezüglich der Kriterien, die erfüllt sein müssen, um Heiraths Interesse für ein Fahrzeug zu wecken und es dann zum Verkauf auszuschreiben, stehen der Zustand und die Originalität ganz oben auf der Liste. „Meine Kunden werden immer mehr für ein besonders originalgetreues Modell mit der ersten Farbe und allen Dokumenten, Wartungsstempeln und Rechnungen ausgeben als für eines mit geringer Laufleistung, aber ohne eine der oben genannten Bedingungen.“ 

Als Beispiel diene der extrem seltene Peugeot 404 Break Luxe Familiale von 1964, der ebenfalls gerade bei Classic Youngtimers Consultancy zum Verkauf steht. Er ist absolut unrestauriert, wird angeboten von seinem ersten Besitzer, der ihn regelmäßig bewegt hat, und kommt zusammen mit umfangreicher Historie und Dokumentation. Preis: nur auf Anfrage... 

In einem immer anspruchsvolleren und zugleich pragmatischeren Markt sind es solche nahezu unwiederholbaren Beispiele erschwinglicher Sammlermodelle, in die Heirath seine Hoffnungen setzt. Und er sieht definitiv ein weiter steigendes Interesse an modernen Klassikern, denn die demographische Entwicklung wird zu einer bald noch jüngeren Käuferschaft führen. 

Seien Sie also versichert: Gibt es da ein besonders ungewöhnliches Auto aus ihrer Kindheit in den 80er, 90er und 00er-Jahren, an die Sie sich aus persönlichen Gründen besonders gerne erinnern, dann werden Sie es nirgendwo sonst in Europa mit so hoher Wahrscheinlichkeit finden wie bei Classic Youngtimers Consultancy in den Niederlanden. Folgen Sie Ihrem Herz, nicht dem Verstand – es hat schließlich auch bei Arno funktioniert...

Fotos: Rémi Dargegen für Classic Driver © 2018