Die zehn gruseligsten Automobilmonster aller Zeiten

Ein schauriges Halloween-Kostüm dürfte bei so manchem bereits im Kleiderschrank hängen. Doch mit welchem Automobil müsste man wohl Vorfahren, um seinen Nachbarn einen Schock für’s Leben zu verpassen? Wir stellen die 10 schrecklichsten Gefährte vor.

Dartz Prombron Black Shark: Armageddon!

Dieser russische Panzerwagen namens Black Shark kann sich in punkto visueller Grausamkeit locker mit einem glühenden Meteoriten à la Armageddon messen. Apropos: Die SUVs von Dartz Motorz sind bereits wahre Movie-Stars – Buce Willis fuhr einen im letzten Teil von Stirb Langsam.

Rinspeed Bedouin Concept: Es war einmal ein Turbo...

2003 stellte Frank M. Rinderknecht, der kreative Kopf der Schweizer Manufaktur Rinspeed, mit dem Bedouin ein intelligentes, variables Raumkonzept auf Basis des Porsche 996 Turbo vor. Die inneren Werte konnten jedoch den Schock über den verunstalteten Elfer nur wenig lindern.

Aurora: Das hässlichste Auto der Welt

Unter Automobil-Historikern gilt der Aurora von 1957 als hässlichstes Auto aller Zeiten. Der Fairness halber muss man erwähnen, dass die Familienkutsche als vermutlich erstes Auto überhaupt ein komplettes Sicherheitskonzept beinhaltete. Trotzdem wurde nur ein einziger Prototyp gebaut.

Grave Digger: Süßes, sonst…!

Wer Ende des letzten Jahrtausends die Monster-Truck-Rennen verfolgte, wird sich an den schier unbesiegbaren Grave Digger aus dem gleichnamigen Rennstall erinnern. Mit dem Grave Digger zu Halloween den Garten Ihres knauserigen Nachbar, der für die Kleinen mal wieder keine Süßigkeiten parat hielt, zu verwüsten – unbezahlbar!

Panoz Abruzzi: Den Mund etwas zu voll genommen

Mit dem Panoz Abruzzi wollte die US-amerikanische Sportwagenschmiede von Danny Panoz, Sohn des kettenrauchenden Nikotinpflaster-Multimillionärs Don Panoz, nicht etwa demonstrieren, wie man vier ausgewachsene Halloween-Kürbisse gleichzeitig durch den Kühlergrill saugt. Sondern exakt 81 Kunden davon überzeugen, für eben dieses Großmaul eine halbe Million Euro zu zahlen.

Maybach Exelero Concept: Schwäbisches Teufelswerk

Der Exelero sollte eine moderne Interpretation eines Maybach-Versuchswagens der 1930er-Jahre sein, der dazu diente, Reifentests bei hohen Geschwindigkeiten durchzuführen. Aber warum zum Teufel sah der modere Reifentester, der in Zusammenarbeit mit Fulda entstand, um Himmelswillen so aus, als wäre er eine Maßanfertigung für den Leibhaftigen gewesen? Maybach, wir sehen uns in der Hölle!

Packard Twelve Concept: Selten schrecklich

Dieses zweiäugige Concept Car mit gestutztem Schnäuzer à la Charlie Chaplin (oder an welchen Schnauzbart-Träger erinnert er uns bloß?) sollte die moderne Packard-Limousine für das neue Jahrtausend werden. Zum Glück fand diese Art Wiederbelebung der historischen Marke nicht statt. Der heutige Besitzer des 1999er Packard Twelve ersteigerte das One-Off Ende Juli bei RMs Motor-City-Auktion für 143.000 Dollar. Rechtzeitg zum diesjährigen Halloween, nehmen wir an.

Weber Faster One: Wenn Form nur der Funktion folgt

Was passieren kann, wenn Form einzig der Funktion folgt, bewies die Schweizer Firma Weber vielleicht besser als jede andere. Wir sind jedenfalls froh, dass Roman Weber das Design seines vielleicht schnellsten Straßensportwagens der Welt zwischenzeitlich noch einmal überarbeiten ließ.

Sbarro Monster G: Abgehoben monströs

Ob Sbarros 1987 auf dem Genfer Autosalon gezeigter Monster G die schweizer Antwort auf die schwäbische G-Klasse war, ist ungewiss. Jedenfalls soll damals ein ominöser Deutscher aus Los Angeles dieses 4x4-Ungetüm mit Mercedes-V8 und den Rädern einer Boeing 747 bestellt haben, weil ihm der „G“ nicht monströs genug war.

Marussia B2: Russischer Kampfsportwagen

Achtung, der Marussia kommt! So wird es durch die Nachbarschaft hallen, wenn Sie sich in diesem russischen Kampfsportwagen mit britischem Cosworth-Motor der Ortschaft nähern. Doch auf Ihren bösartigen Auftritt kann man sich nicht vorbereiten, der B2 ist schlicht zu gruselig!

Fotos: Dartz Motorz, Rinspeed, Peter Vann, Panoz Motors, Daimler, RM Auctions, Weber Sportscars, Marussia Motors

Attraktive moderne und klassische Automobile stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.