Die coolsten Rennwagen der Bonhams-Auktion beim Goodwood Members' Meeting

Knapp 70 Renn- und Sportwagen bringt Bonhams bei seiner ersten Auktion im Rahmen des traditionellen Goodwood Member’s Meeting auf den Tisch. Passend zu dieser exzentrischen Veranstaltung haben die Briten ein besonders ausgefallenes Angebot zusammengestellt. Wir stellen einige Highlights vor.

Neben einer ganzen Reihe spannender Aston Martin „Projekten“ aus der Feltham-Ära gibt es bei der Pilotauktion von Bonhams am 21. März beim alljährlichen Members-Meeting eine Vielzahl außergewöhnlicher Rennwagen, die einen neuen Besitzer suchen. Einer davon ist der Ex-Kitty Maurice Frazer Nash Le Mans Coupé von 1955 – Schätzpreis: 600.000 bis 700.000 Britische Pfund –, der bereits bei zahlreichen Members' Meetings zu sehen war. Der Rennwagen trat tatsächlich einmal in Le Mans an, mit den John Dashwood und Bill Wilks, strandete aber nach drei Stunden in der engen Arnage-Kurve auf einer Sandbank. Ein weiterer Rennwagen, der sich mit dem Namen des Langstreckenklassikers schmückt, ist dieser Lotus Eleven Series 2 Le Mans Sports-Racer von 1958 (90.000 bis 110.000 GBP) – mit Straßenzulassung! Die Geschichte des dazugehörigen Chassis ist etwas kompliziert, aber sorgfältig im Auktionskatalog dokumentiert.

Zwar wurden schon letztes Jahr eine ganze Reihe Abarths aus der Maranello Rosso Collection unter’s Sammlervolk gebracht, doch es gibt noch weitere, die neue Besitzer suchen. In Goodwood kommt – neben weiteren Exemplaren – dieser rote Abarth 1000 SE-018 'Cuneo Biposto Corsa' Sports-Racing Prototype von 1970 (90.000 bis 120.000 GBP) zum Aufruf. Auf seinem Rennsportkonto stehen Klassensiege, unter anderem der vom Team Ruspa/Pelegrin bei der Targa Florio 1970.

Eine Klasse für sich

Wie viel Klasse diese Auktion hat, spiegeln auch die zahlreichen Rallye-Ikonen wieder. Darunter gleich zwei Audi Quattro – nicht irgendwelche, sondern der ehemalige Gruppe-B-Rallyewagen von Hannu Mikkola und Arne Hertz (240.000 bis 280.000 GBP), in dem Mikkola 1983 seinen ersten Weltmeistertitel einfuhr, und ein Sport Quattro von 1985 (220.000 bis 280000 GBP) mit 25.000 Meilen auf dem Tacho. Außerdem kommt der Ex-Pentti Airikkala Ford Escort RS1800 von 1975 (100.000 bis 120.000 GBP) unter den Hammer. Während seiner langen aktiven Laufbahn trug der RS1800 schon einen Rothmans-Overall und wurde nach Airikkala von vielen weiteren Rallyegrößen pilotiert, darunter auch der Schwede Björn Waldegård bei der Schottland-Rallye des Jahres 1979.

Vorsicht, Hummel!

Wer nach einer günstigen „Eintrittskarte“ für das Goodwood Revival Ausschau hält, sollte sich den diesen einmaligen MG Magnette ZA Competition Saloon mit Spitznamen „Bumble“ einmal genauer ansehen. Zuletzt erhielt die „Hummel“ 2014 eine Einladung zum Revival, um in der HRDC 'Touring Greats' Series anzutreten – was sie auch tat!

Fotos: Bonhams

Alle Automobile der Bonhams-Auktion am 21. März im Rahmen des 73. Goodwood Members' Meeting finden Sie im Classic Driver Markt.