Das geschah bislang bei der Mille Miglia 2018

Das selbsternannte „schönste Rennen der Welt“ startete am Mittwoch mit 450 Autos zur traditionellen 1000-Meilen-Route von Brescia bis nach Rom und zurück. Rémi Dargegen hat die ersten Tage der legendären Fernfahrt dokumentiert – zum Genießen für alle, die nicht live in Italien dabei sein können.

Der unstillbare Appetit auf klassische Autos 

Geht es um intensive Erlebnisse rund um Autos, kann es die moderne Inkarnation der klassischen Mille Miglia mit fast jedem anderen Event der Welt aufnehmen. Sei es die typisch italienische Organisation, die schiere Masse an unterschiedlichsten Fahrzeugen, die tolerante Polizei oder die noch bis ins kleinste Dorf den Teilnehmern zujubelnden Zuschauern – kaum etwas kommt in punkto Emotionalität an die „Mille“ heran. Mit Hilfe von Rémi Dargegen und unseres Instagram Kanals bringen wir Ihnen die aktuellste Action der „1000 Meilen“ ins Haus. Wer es nicht so mit Social Media hat, findet aber auch schon hier eine Auswahl der besten bislang geschossenen Bilder. Schauen Sie am Montag, wenn das Spektakel vorbei uns, doch noch mal vorbei. Zum Schwelgen in der restlichen Fotoausbeute unseres Leib-und-Magen-Lichtbildners. 

Fotos: Rémi Dargegen für Classic Driver © 2018

Auf unserem Instagram Account finden Sie neben einer großen Fotoauswahl auch direkt an der Strecke aufgenommene Videos, die Ihnen ein Gefühl vermitteln, als wären Sie live dabei gewesen.