Das sind die Stars der Ferrari-Auktion von RM Sotheby’s in Fiorano

So langsam neigt sich Ferraris 70. Jahr dem Ende zu. Ferrari und RM Sotheby's sorgen noch einmal für einen Tusch mit einer Versteigerung exklusiver Modelle aus dieser großartigen Tradition. Dabei sorgt ein ziemlich verstaubter Daytona für reichlich Aufmerksamkeit.

Leichtes Auto mit gewichtigem Preis

Ferraris hauseigener Rundkurs Fiorano in Maranello bietet als Kulisse am 9. September einen berauschenden Auktionskatalog, italienische Lebensfreude und dürfte außerdem einen festliche gesonnen Geist garantieren. Sammler wurden schon hellhörig bei der 250 GT SWB Berlinetta Competizione von 1960, die mit 8,5 - 10 Millionen Euro auch den höchsten Schätzwert besitzt, aber eine andere Ankündigung hat für Furore gesorgt: Die 365 GTB/4 Daytona Berlinetta Alloy von 1969 ist nicht nur das einzig bekannte Daytona-Leichtbauexemplar, aber sie wurde erst kürzlich in Japan nach 40 Jahren Einlagerung entdeckt. Angeboten wird diese Daytona in geradezu klassischem, staubigem und marodem „Scheunenfund”-Zustand - mit einem Schätzwert von 1,4 - 1,7 Millionen Euro dürfte dieser verloren geglaubte Leichtbau zu den absoluten Highlights der Auktion zählen.

Hitparade

Zu den weiteren interessanten Losen bei RM Sotheby´s gehören zwei Beispiele aus der Hand von zwei extravaganten Besitzern aus verschiedenen Epochen: Aus der Sammlung von Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards stammt der Ferrari 400i von 1983, einer von sieben, die für die Stones-Crew nach einer besonders erfolgreichen Europatournee gekauft wurden. Auf der Uhr stehen exakt 3,267 Kilometer (geschätzt: 125.000 - 175.000 Euro). Handzeichen und hochgezogene Augenbrauen sind dem weltberühmten 458 Italia „Army” von 2010 sicher, denn er gehörte dem Fiat-Erben und Designer Gianni Agnelli und besitzt ein völlig verrücktes Tarnfarbenschema und ein paar One-Off-Elemente (geschätzt: 250.000 - 350.000 Euro). Für Enthusiasten der großen Motorsporthistorie der Marke dürfte der 348 GT/C LM von 1994 spannend sein. Er ist einer von nur zwei Exemplaren und ein Veteran der 24 Stunden von Le Mans (geschätzt: 390.000 - 450.000 Euro). Für Zuschauer und Bieter ist der frisch aufgebaute 333SP von 1994 (geschätzt: 2,8 - 3,3 Millionen Euro) ebenfalls eine sehr seltene Erscheinung. Sie können den kompletten Katalog dieser Ferrari-Gala im Classic Driver Markt studieren. Hier sind unsere 10 Favoriten.

Unsere 10 Favoriten aus RM Sotheby´s Ferrari Leggende e Passione-Auktion