Alte Schwergewichte – stehen frühe AMG-Mercedes vor einem Comeback?

Unter den Tunern, die sich in den 1980er-Jahren der Veredelung von Mercedes-Benz widmeten, war AMG die Adresse Nummer eins. Der extrem seltene 560 SEC „Wide Body“ ist noch immer einer unserer Favoriten aus dieser Ära – und dieses famose Exemplar wird demnächst höchstbietend versteigert.

Noch nicht einmal 50 wurden gebaut

Bis 1999 war AMG noch ein von Mercedes-Benz komplett unabhängiger Tuner. Mittlerweile werden Modelle aus der Zeit vor der Fusion immer begehrter. Und mit Blick auf das für 2017 anstehende 50-jährige Jubiläum der PS-Schmiede aus Affalterbach dürfte das Interesse noch weiter steigen. Dieser sehr originalgetreue Mercedes 560 SEC 6.0 AMG mit Baujahr 1989 kommt am 28. Januar 2016 bei RM Sotheby’s Arizona-Auktion unter den Hammer. Da solche Autos kaum jemals bei Auktionen auftauchen, wird das Modell ein gutes Marktbarometer abgeben. Von 100 geplanten „Wide Bodies“ sind laut Experten noch nicht einmal 50 Stück entstanden – das hier gezeigte Auto ist das 28. aus der Serie und wunderbar original. Sein erster Besitzer, ein Japaner, legte damit 90.000 Kilometer zurück. Mit dem 385 PS starken 6.0-Liter-V8 ist der SEC definitiv mehr ernsthaftes Sportcoupé denn Boulevard-Gleiter. RM Sotheby’s setzt einen Schätzpreis von 100.000 bis 150.000 US-Dollar an.

Fotos: Patrick Ernzen © 2015 courtesy of RM Sotheby's

Sie können den kompletten Katalog der RM Sotheby’s Arizona Auktion und hunderte weitere Mercedes im Classic Driver Markt finden.