Aguttes feiert 100 Jahre Citroën mit großer Jubiläumsauktion

Citroën feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag – und natürlich gibt es zu diesem Anlass auch eine Jubiläumsauktion: Aguttes bringt am 21. Juli in La Ferté-Vidame mehr als 60 Klassiker und Sammlerstücke aus einem Jahrhundert Markengeschichte unter den Hammer.

Tatsächlich ist es Aguttes gelungen, Klassiker und wegweisende Modelle aus allen Epochen der 100-jährigen Geschichte von Citroën für diese einmalige Auktion zusammenzubringen. Das Angebot reicht von mehreren Citroën B14 und B15 aus den 1920er Jahren bis hin zu Designstudien und Sammlerautos aus den vergangenen 10 Jahren. Dazwischen finden sich natürlich die großen Ikonen der französischen Automobilgeschichte – der Citroën Traction Avant, der 2CV, die DS, der SM, der Méhari oder der BX und CX – in interessanten und überraschenden Variationen.

Die höchsten Gebote erwartet Aguttes für ein Citroën DS 21 Cabriolet aus dem Jahr 1968 sowie einen Citroën Traction Avant 11A Faux-Cabriolet von 1936. Uns persönlich fasziniert im Katalog vor allem der ungewöhnliche Citroën DS 23 Lorraine Chapron aus dem Jahr 1974, der Citroën 2CV Sahara von 1963 und die Rennversion des Citroën SM, mit dem wir nur zu gerne im kommenden Jahr bei der Tour Auto starten würden. Auch für kleine Beträge kann man bei der Aguttes-Auktion ein Stück Markengeschichte erwerben – einen unter Design-Gesichtspunkten durchaus coolen Citroën GS A Break aus dem Jahr 1982 schätzen die Auktionatoren auf 2.000 bis 4.000 Euro, einen Citroën Méhari kann man erwartungsgemäß für 5.000 bis 6.000 Euro mit nach Hause nehmen und für einen immerhin von Marcello Gandini entworfenen Citroën BX Sport muss man 5.000 bis 10.000 Euro einplanen. Den gesamten Katalog der Auktion finden Sie im Classic Driver Markt.

Aguttes - Citroën Centenary // The Official Sale
La Ferté-Vidame, 21. Juli