5 Sammlerautos, die Sie sich diese Woche in Ihre Garage stellen sollten

Es gibt Schönheiten für den Anhänger und Schönheiten, die einfach gefahren werden wollen. Die Market Finds dieser Woche gehören eher in die zweite Kategorie wie zum Beispiel eine renntaugliche Ferrari-LM-Replik, ein donnernder Turbo-Porsche, ein brüllender Jaguar oder gar ein royaler Aston Martin.

Einsatzbereit

Historischer Motorsport wird immer anspruchsvoller, gleichzeitig steigen die Preisen für Rennlegenden ins Astronomische. Deswegen sind Repliken inzwischen beliebt: Sie bieten viel Spaß ohne teure Reparaturen oder irreparablen Schaden. Wenn man Rennen fährt, sollte man sich auch nur mit dem Besten zufrieden geben, wie beispielsweise dieser Replik eines Ferrari 250 LM. Sie besitzt mit Trockensumpf-Motor bis hin zu Vergasern und Getriebe auch die korrekten Spezifikationen für den Einsatz. Was will man mehr für die Pole Position?

Brachiale Wucht

Die Einführung der Turbolader in den frühen siebziger Jahren war bahnbrechend. Und während sich viele Hersteller sich noch vor der neuen Technik scheuten, meisterte Porsche das Wissen, ehe andere nachzogen. In den Neunzigern kombinierten sie den Lader mit einem 3.6-Liter-Motor, um eine machtvoll eindrucksvolle Maschine auf die Straße zu stellen. Bei diesem Porsche 911 3.6 Turbo wurden kürzlich die Technik überholt sowie Stutzen für die Endrohre montiert. Wer wollte es mit ihm aufnehmen? Für die Gläubigen kann es nur diesen einen Turbo geben?

Eines Prinzen würdig

Viele Aston Martins wurde zwar nach den spezifischen „Prince of Wales”-Vorgaben gebaut, aber nur wenige haben - wie von diesem Exemplar behauptet - auch tatsächlich eine Königliche Hoheit hinterm Lenkrad erlebt. Obwohl weniger auffällig als sein DB6, ist dieser Aston Martin Virage Volante in Prince Charles Lieblingsfarbe British Racing Green mit Interieur in Mushroom eines Royals würdig. Mit einer Laufleistung von nur 35.000 Meilen ist dieser Aston frisch genug, um Repräsentationspflichten mit Elan zu erfüllen. Man könnte mit ihm vornehm die Mall, die zum Buckingham Palast führt, entlang rollen, den Passanten zuwinken oder vom Auto aus die Pferde der berittenen Polizei mit Zuckerstückchen aus der speziell einbauten Dose in der Mittelkonsole füttern.

Supercar-Jubilar

In diesem Jahr feiert der Jaguar XJ220 sein 25. Jubiläum. Zu seiner Zeit gehörte der britische Sportwagen mit über 500 PS zu den schnellsten überhaupt und hielt fast ein Jahrzehnt den Rundenrekord als Serienmodell auf der Nordschleife. Obwohl das Vierteljahrhundert für sich Silber beansprucht, bietet sich dieses Modell in Metallic Red mit Lederinterieur in Beige zum Feiern genauso gut an. Außerdem hat es nur 1.000 Kilometer auf der Uhr. Außerdem entstehen gerade Partnerschaften, um die ungewöhnlichen Reifen des XJ220 endlich wieder auf den Markt zu bringen. Somit gibt es auch keine Ausrede mehr, einen der am meisten unterschätzten Supercars zu kaufen.

Happy hour

Fünfmal nacheinander hat Lancia die Konstrukteurswertung der Rallyeweltmeisterschaft gewonnen. Die Marke feierte und genehmigte sich einen Martini - nämlich die berühmten Streifen. Die blauen und roten Bänder zierten den 400 Lancia Delta Integrale. Dieses Low-mileage-Exemplar wurde bestens gewartet und liebevoll gepflegt und lief als Nummer 111 vom Band. Man muss den kehligen Sound aus dem Auspuff erlebt haben, der als Echo von Hauswänden noch verstärkt wird und dann noch die zentrifugalen Kräfte, wenn man begeistert Donuts dreht. Man steigt mit einem großen Grinsen aus.

Fotos: Eleven Cars / Abbeyfield Sports & Classics Ltd / Oldtimer Galerie Toffen - Showroom / Girardo & Co

Der Classic Driver Markt bietet Tausende von klassischen und für Sammler interessante Autos zum Verkauf; täglich kommen neue Angebote hinzu. Sie finden auch eine Auswahl an klassischen Motorrädern sowie YachtenUhrenSammlerstücken und sogar Luxusimmobilienzum Verkauf.