100 Jahre Aston Martin: Großer Geburtstag in London

Die Geschichte von Englands größter Sportwagenmarke beginnt vor 100 Jahren in einem Londoner Mews House. Zum großen Geburtstag haben sich Aston-Vorstand David Richards und Markenchef Ulrich Bez an diesem ehrwürdigen Ort getroffen – und ein neues Jubiläumsmodell enthüllt.

 

Am 15. Januar 1913 gründeten Robert Bamford und Lionel Martin in der Henniker Mews, einer ehemaligen Stallung im Londoner Stadtteil Chelsea, die Firma Bamford and Martin Ltd. Zwei Jahre später, nach einem Rennsieg beim Aston Clinton Hillclimb, wurde das Unternehmen als „Aston Martin“ bekannt, und die Legende war geboren. Zum 100. Geburtstag haben sich die heutigen Firmenlenker am Ausgangspunkt der großen Firmengeschichte getroffen. Zusammen mit Mitgliedern des Aston Martin Heritage Trust brachten David Richards und Ulrich Bez an der Henniker Mews eine Gedenktafel an. Mit dabei waren auch zwei wichtige Automobile: Der älteste bekannte Aston Martin namens A3 sowie die neueste Entwicklung aus Gaydon, eine silberne Jubiläumsausgabe des neuen Aston Martin Vanquish mit einem Interieur im Stil des One-77 sowie Emblemen aus Sterling-Silber.

 

100 Jahre Aston Martin: Großer Geburtstag in London
100 Jahre Aston Martin: Großer Geburtstag in London 100 Jahre Aston Martin: Großer Geburtstag in London

Am Abend hatte der Aston Martin Heritage Trust zum großen Geburtstagsdinner in den Ballsaal des Hilton Hotels an der Londoner Park Lane geladen. Unter den rund 500 Gästen fanden sich Repräsentanten der Anteilseigner aus Kuwait und Italien – und auch Classic Driver war dabei. Im Laufe des Jahres sollen weitere Jubiläums-Feierlichkeiten folgen. Vom 15. bis 21. Juli wird in Großbritannien etwa ein einwöchiges Aston-Martin-Festival stattfinden.

 

 

Related Links

Eine große Auswahl klassischer und moderner Aston Martin finden Sie im Classic Driver Marktplatz.

 

 

Fotos: Aston Martin / Classic Driver