Dieser Talbot-Lago T26 Grand Sport ist ein elegantes Biest

Zwischen all den Ferrari-Juwelen, die sich auf den Auktionen während der Monterey-Woche ankündigen, wollen wir die hochwertigen Klassiker anderer Hersteller nicht vergessen. Einer davon ist dieses Talbot-Lago T26 Grand Sport Coupé, das Bonhams als "brutal verführerisch" beschreibt.

Für den anspruchsvollen Sammler von heute bedeutet die Historie eines Automobils alles. Nur die allerbesten Originale mit transparenter Geschichte sind gut genug. Dieser Talbot-Lago T26 Grand Sport Coupé von 1948 mit einer knackigen Fastback-Karosserie von Oblin und Matching-Numbers bietet die seltene Gelegenheit, eines der exklusivsten Automobile überhaupt im authentischen Zustand zu erwerben. Dieses Auto garantiert praktisch die Teilnahmeberechtigung an den weltweit prestigereichsten historischen Rallyes, Motorsportevents und Concours d’Elegance.

Schnell und kraftvoll

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Anthony Lago einer der Schnellsten, die ihr Unternehmen wieder auf Kurs brachten. Eine seiner Visionen war ein straßentaugliches, jedoch sehr sportliches Chassis, das die perfekte Basis bot für das damals gerade wieder aufblühende Coachbuilding-Gewerbe. Technisch sollte das Auto so dicht wie möglich an die berühmten Vorkriegs-Grand-Prix-Rennwagen anlehnen. Der daraus resultierende Talbot-Lago T26 Grand Sport hätte gut der schnellste Serienwagen der Welt werden können – mit seinem Grand-Prix-Chassis und einen hochentwickelten 4,5-Liter-Sechszylinder. Doch er war geradezu astronomisch teuer. Daher wurden nur 28 Chassis gebaut, und jedes einzelne erhielt eine individuelle Karosserie.

Eine (fast) perfekte Herkunft

Chassis 110106 hat bereits ein langes Leben hinter sich, wie die großartige Patina, vor allem im Innenraum, dokumentiert. Nachdem der Talbot-Lago 1958 an seinen belgischen Besitzer ausgeliefert wurde, verkaufte dieser das Coupé an den britischen Rennfahrer Goldie Gardner, der Vanden Plas damit beauftragte, eine neue One-Off-Karosserie zu bauen. Das einmalige Design war, zugegeben, nicht das gelungenste Werk des (belgischen) Karosseriebauers, doch es wurde trotzdem 1959 auf der Motor Show in Brüssel ausgestellt. Es folgten einige weitere Besitzer – einer von ihnen montierte glücklicherweise wieder die attraktivere und leichtere Originalkarosserie von Martial Oblin, die der Wagen heute noch trägt. Nach einigen moderaten Erfolgen bei der zermürbenden Liège-Rome-Liège und den 24 Stunden von Spa wurde der Talbot-Lago während der folgenden Jahrzehnte regelmäßig ausgefahren und kam auch bei einigen Track Days zum Einsatz. Abgesehen von einem instandgesetzten Unfall, der sich 2002 in Spa ereignete, befindet sich der Wagen in beachtlich authentischem Zustand – man schaue sich nur die Sitze an…

Brutal verführerisch

Was den Talbot-Lago T26 Grand Sport so attraktiv macht, ist sein außergewöhnliches Gesamtpaket: Er ist elegant und stilvoll, würde sowohl eine perfekte Figur in Pebble Beach als auch auf den Küstenstraßen entlang der Côte d’Azur machen. Gleichzeigt ist er ein leistungsstarker Rennwagen mit fast 200 PS, der wie gemacht ist für historische Rallyes und Rennstrecken-Veranstaltungen. Bonhams bingt den Talbot-Lago T26 Grand Sport am 14. August 2014 in der Quail Lodge mit einem Schätzpreis von 650.000 bis 880.000 US-Dollar unter den Hammer. Interessierte Sammler sollten sich die Frage stellen, ob sie Mann genug sind für dieses elegante Biest.

Fotos: Bonhams

Alle Lots der Bonhams Auktion am 14. August in der Quail Lodge finden Sie bei Classic Driver.

USD 1 100 000 - 1 500 000