Summary

  • Lot number 
    1029
  • Location

Description

Frankreich, ca. 1570 - 1600. Korr. Eisen (L 51,5 cm) mit lanzettförmiger Blattspitze von akzentuiert rhombischem Querschnitt über einem Ziernodus. Am Ansatz sind noch Reste von dekorativen Ätzungen und Vergoldungen zu erkennen. Das geschwungene Axtblatt und der Schnabelhaken weisen ebenfalls Reste von feiner Vergoldung und wohl auch von Bläuungen auf. Unterhalb ist ein Parierknebel eingesetzt. Die Schaftfedern (L 49,5 cm) unterhalb der Tülle werden durch Verstärkungsleisten an Vorder- und Rückseite ergänzt. Möglicherweise originaler, im unteren Bereich etwas verbogener Oktogonalschaft.
Repräsentative, aber voll taugliche Waffe der Garde eines weltlichen oder geistlichen Würdenträgers. L ca. 234 cm.