Summary

  • Lot number 
    5906
  • Location

Description

Aus alten und neueren Teilen, im Stil um 1550. Eisengefäss mit sechsfach facettiertem Feigenknauf. Vertikal S-förmig geschwungene Parierstange aus Flacheisen en suite. Terzparierring und vorderer Parierring ("Eselshuf"); quartseitig ein Daumenbügel und zwei Quartspangen. Zweischneidige Klinge mit je drei schmalen Kehlungen, davor Halbmondmarken. Diese Kaskara-Klinge aus der zweiten Hälfte des 19. Jh. stammt aus dem Sudan und ist ganzflächig mit einer islamischen Inschrift geätzt. Sie trägt terzseitig am Ansatz das Herstellersignet "W. (Wilhelm) CLAUBERG SOLINGEN". L ca. 118,5 cm.