Summary

  • Lot number 
    1025
  • Location

Description

Polen/Mitteleuropa, 17. Jh., Einteilige Glocke, durch getriebene Wülste sechsfach gegliedert. Aufgenietete, runde Scheitelplatte mit einfacher Rundöse. Vierfach geschobener Nackenschutz mit originaler, brüchiger Belederung. Eine Wangenklappe fehlt, die zweite liegt bei. Vierfach vernieteter Augenschirm mit nach innen gebördeltem Rand. Verschiebbares und mittels der originalen Flügelschraube noch fixierbares Naseneisen mit blattförmigem Abschluss. Unverbastelte Kopfbedeckung eines Kavalleristen zur Zeit des 30-jährigen Krieges in gereinigtem Fundzustand. Durchm. ca. 22 x 20 cm. L 42 cm, H 25 cm.