Summary

  • Lot number 
    1021
  • Location

Description

Norddeutschland, Niederlande, 1. Hälfte 17. Jh. Korr. Eisen (L 55 cm) mit massiver Vierkantspitze von quadratischem Querschnitt über einem balusterförmig geschnittenen Zierabschnitt. Mondsichelförmig geschwungenes, schmales Axtblatt mit Zierhaken; rückseitig ein einfacher Reiss-/Schnabelhaken. Die Schaftfedern sind noch zwei, bzw. vier cm lang erhalten. Das Eisen ist auf einem mit beriebenem und abgegriffenem rotem Samt bespannten, sowie mit Messingnägeln beschlagenen Oktogonalschaft des 18. Jh. montiert.
Es handelt sich wohl um die Umwidmung einer kampftauglichen Waffe des frühen 17. Jh. zu einer Trabantenwaffe. L ca. 251 cm.