Summary

  • Lot number 
    1010
  • Location

Description

Schweiz/Süddeutschland, um 1500. Zusammengesetztes Halbarteneisen (L 45 cm) aus Axteisen mit flacher Spitze, konvex verlaufender Schneide, punkt- und dreipassförmigen Zierdurchbrechungen, sowie einem rechtwinklig gekröpften Vierkanthaken aus Raffinierstahl mit massiver Spitze. Der Haken und das Axtblatt sind durch eine Steckverbindung "nach Zimmermannsart" fest verkeilt. Wohl noch im Verlauf der Gebrauchsphase ergänzte Schaftfedern (L 35 cm) an altem, wurmstichigem Oktogonalschaft mit Riss im oberen Drittel.
Diese seltene Halbartenform findet sich bisweilen auf Altartafeln des Oberrheingebietes und der Nordschweiz zwischen ca. 1480 und 1530 abgebildet. L ca. 228 cm.