• Year of manufacture 
    6/1968
  • Mileage 
    198 380 km / 123 268 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Chassis number 
    11801041
  • Engine number 
    4081330 Typ 901/2
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Original Condition
  • Exterior brand colour 
    tangerine blutorange
  • Interior colour 
    Black
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    4
  • Location
  • Exterior colour 
    Orange
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    160 PS / 118 kW / 158 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Wenn es im Bereich luftgekühlter Porsche 911 einen "heiligen Gral" gibt, dann ist es der erste aller "S" mit kurzem Radstand. Die Notierung im Hagerty-Report gibt uns Recht und weist genau diesen Typ 911er als einen wertvollsten Porsche der ersten Serie mit kurzem Radstand aus.

Alle Voraussetzungen hierzu bringt er mit.

Er hat nummerkorrekte Matching Numbers bei Fahrgestell , Motor, Getriebe, Farbe und Interieur. Das Fzg. wurde in Deutschland erstausgeliefert und hat ab Erstzulassung die vollständige Historie, und ist ein weitestgehend unrestauriertes, original erhaltenes Exemplar.

Die Turiner Charta - DAS weltweite Regelwerk der FIA/FIVA als Leitlinie zum verantwortungsvollen Umgang mit einem historischen Fahrzeug - macht es uns leichter, unseren Kunden die Erhaltung eines Originalzustandes schmackhaft zu machen, indem sie völlig richtig festhielten: "Es ist oberster Grundsatz, dem Fahrzeug seine Geschichte zu belassen. Ein Zustand "Besser als Neu" ist nicht erwünscht. Ein historisches Fahrzeug soll sein Aussehen und seine Spezifikation behalten."

Das umfangreiche Wert - und Zustandsgutachten von Classic Data mit Note 1,75 besteht aus ca. 40 Seiten, 99 Fotos und umfasst jedes relevante Detail. Der damit beauftragte Gutachter, inzwischen leider verstorbene Dipl.-Ing. Peter Deuschle war einer der renommiertesten Porsche-Gutachter der Bundesrepublik Deutschland und wurde selbst vom Porsche-Werk als oberste Instanz für besondere Exemplare herangezogen.

Bei der Wertermittlung dieses Fahrzeugs wurde insbesondere folgenden Punkten besondere Aufmerksamkeit geschenkt:

Der Aufbau/Karosserie/Lackierung besteht weitestgehend aus Originalsubstanz
Die Erstauslieferung erfolgte laut vorliegender Dokumente im Inland
Für das Fahrzeug liegt ein FIVA-Pass mit der Nummer 013452 vom 20.03.1999 vor
Auszug aus seinem Gutachten: "Wie die meisten Fahrzeuge der 60er Jahre war auch der damalige Porsche 911 nur unzureichend gegen Korrosion geschützt. Aus diesem Grund sind heute umrestaurierte Fahrzeuge mit original erhaltenen Karosserien nur extrem selten verfügbar. Im Regelfall sind die Karosserien verfügbarer Fahrzeuge "mehr oder weniger" fachmännisch saniert /restauriert."

Sie können sich sicher vorstellen, daß wir im Laufe der Jahrzehnte wirklich viele Porsche gesehen haben. Wir kennen jedoch tatsächlich keine 5 vergleichbare Fahrzeuge mit kurzem Radstand der ersten Bauserie bis 1968, die sich sowohl technisch wie optisch in diesem außergewöhnlich gut erhaltenen Zustand befinden, ohne je wirklich restauriert worden zu sein.

Alle zustands-und werterhaltenden Maßnahmen der letzten Jahrzehnte sind zweifelsfrei dokumentiert in Form von Rechnungen der ausführenden Betriebe, in Form von Aufzeichnungen der insgesamt 4 Besitzer, und schließlich in Form von Bildmaterial. Die originale Bordmappe mit Scheckheft, die originalen Schlüssel und weitere, begehrenswerte Details sind vorhanden und gehören zum Fahrzeug.

Die Lackschicht-Dickenmessung ergibt rund 50 % originalen Werks-Lackauftrag, inzwischen weit über 50 Jahre.

Innerhalb der letzten 30000 km fanden neben der üblichen Wartungsarbeiten im Wesentlichen eine Motor- sowie Getrieberevision statt. Hierzu liegen ebenfalls die einzelnen Rechnungen der Arbeit und Teile vor. Selbstverständlich wurde kein technisches Bauteil wie Bremsen, Fahrwerk und dergleichen vernachlässigt und wurde bei Bedarf ebenso überholt/revidiert.

Kurzum - ein weitgehend authentischer, "kurzer" S mit diesen Eckdaten, diesem Zustand, und vor allem dieser Historie dürfte die vielgesuchte, aber kaum mehr zu findende Nadel im Heuhaufen bedeuten. Wir empfehlen dieses Fahrzeug daher jedem ernsthaften Sammler zur Vervollständigung seiner Preziosen. Das Fahrzeug befindet sich dennoch in technischer Hochform und kann für jede Gelegenheit zum Fahren genutzt werden.

Einen "S" der ersten Serie mit dem vergleichsweise winzigen 2,0 ltr- Boxermotor, seinen ab Werk verbauten Vergasern und den werkseitig bestückten Nockenwellen sollte jeder Porsche-Fan einmal im Leben bewegt haben. Das Klangbild dieses Triebwerks unterscheidet sich von allen weiteren, jemals gebauten 6-Zylindern und spricht seine ganz eigene, deutliche Sprache. Sein leichtfüßiges Hochdrehen in Verbindung mit seiner geringen Schwungmasse macht einen reinrassigen, in Serie produzierten Sportmotor aus dem kleinen Triebwerk. Man sagt ihm das unnachahmliche Singen nach, das speziell diesen legendären 2-Liter Motor von allen anderen Porsche-Boxermotoren wohltuend unterscheidet.

Porsche pur eben.

Jede Fahrt damit wirkt inspirierend und erfrischend zugleich. Wir erwarten konkrete Interessenten nach Terminvereinbarung gerne zu Besuch, um sich selbst ein Bild unserer Schilderungen zu diesem besonderen Porsche zu machen.

Mit allerbesten Empfehlungen

Ihr DLS Team

If there is a "holy grail" in the field of air-cooled Porsche 911s, then it is the first of all "S" with a short wheelbase. The listing in the Hagerty Report proves us right and identifies precisely this type of 911 as one of the most valuable Porsche of the first series with a short wheelbase.

It has all the prerequisites for this.

It has matching numbers for chassis, engine, transmission, color and interior. The Fzg. was first delivered in Germany and has from first registration the complete history, and is a largely unrestored, original preserved specimen.

The Turin Charter - THE worldwide set of rules of the FIA/FIVA as a guideline for the responsible handling of a historic vehicle - makes it easier for us to make the preservation of an original condition palatable to our customers by stating quite correctly: "It is the highest principle to leave the vehicle its history. A "better than new" condition is not desired. A historic vehicle should retain its appearance and specification."

The comprehensive value and condition report from Classic Data available to us with a grade of 1.75 consists of approximately 40 pages, 99 photos and covers every relevant detail. The appraiser commissioned with this, Dipl.-Ing. Peter Deuschle, now sadly deceased, was one of the most renowned Porsche appraisers in the Federal Republic of Germany and was even called upon by the Porsche factory as the highest authority for special specimens.

In determining the value of this vehicle, special attention was paid to the following points in particular:

The bodywork/paint consists largely of original substance.
According to the available documents, the first delivery took place in Germany.
For the vehicle a FIVA passport with the number 013452 from 20.03.1999 is present
Excerpt from his expert opinion: "Like most vehicles of the 60s, the Porsche 911 of that time was insufficiently protected against corrosion. For this reason, today restored vehicles with original preserved bodies are only extremely rarely available. As a rule, the bodies of available vehicles are "more or less" professionally refurbished / restored."

As you can imagine, we really have seen a lot of Porsches over the decades. However, we really don't know of 5 comparable short wheelbase cars from the first build series up to 1968 that are in this exceptionally well-preserved condition, both technically and visually, without ever having been truly restored.

All condition and value-preserving measures of the last decades are documented beyond doubt in the form of invoices of the executing companies, in the form of records of the overall 4 owners, and finally in the form of pictorial material. The original on-board folder with checkbook, the original keys and other desirable details are present and go with the vehicle.

The paint thickness measurement shows about 50% original factory paint job, now well over 50 years.

Within the last 30000 km, apart from the usual maintenance work, mainly an engine and transmission revision took place. The individual invoices of the work and parts are also available. Of course, no technical component such as brakes, chassis and the like was neglected and was also overhauled/revised if necessary.

In short - a largely authentic, "short" S with these key data, this condition, and especially this history should mean the much sought after, but hard to find needle in a haystack. We recommend this vehicle to every serious collector to complete his collection. The vehicle is nevertheless in technical top form and can be used for every opportunity to drive.

Every Porsche fan should have driven an "S" of the first series with the comparatively tiny 2.0 ltr boxer engine, its carburetors installed ex works and the factory fitted camshafts once in his life. The sound of this engine differs from all other 6-cylinder engines ever built and speaks its own clear language. Its light-footed revving combined with its low flywheel mass makes a thoroughbred sports engine out of this small powerplant. It is said to have the inimitable singing voice that distinguishes this legendary 2-liter engine in particular from all other Porsche boxer engines.

Pure Porsche.

Every drive with it is both inspiring and refreshing. We are looking forward to welcoming interested parties to visit us by appointment in order to get a first-hand impression of this special Porsche.

With our best regards

Your DLS Team


dls automobile
Friedrichstraße 5
70736Fellbach
Germany
Contact Person Kontaktperson
Title 
Mr
First name 
Harry
Last name 
Utesch

Phone 
+49-711512536
Fax 
+49-7115180761
Mobile phone 
+49-1713344944