1995 Porsche 911 / 993 Carrera RS

RUF Turbo R

Summary

  • Year of manufacture 
    1995
  • Mileage 
    64 000 km / 39 768 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Condition 
    Original condition
  • Interior colour 
    Black
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    3
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Red
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    490 PS / 361 kW / 484 BHP
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Der Porsche 993

Nicht nur für Liebhaber der Zuffenhausener Sportwagen steht fest: Die vierte Generation des Elfers, der Typ 993, gehört zu den begehrenswertesten Ausführungen in der Geschichte dieses Klassikers. Obwohl praktisch nur die Dachlinie unverändert bleibt, begeistert das neue Modell ab 1993 mit einer spannenden Interpretation der 911-Design-DNA. Das organische Wechselspiel von konkaven und konvexen Formen, integrierte Stoßfänger und bündig eingefasste Scheiben sowie die breit ausgestellte Heckpartie mit ihrem angewinkelten Leuchtenband begeistern nahezu jeden Sportwagenfan. Sogar die flacheren Kotflügel vorn, durch neue Polyellipsoid-Scheinwerfer möglich gemacht, finden schnell breite Zustimmung. Auch technisch unterstreicht der Typ 993 seine Ausnahmestellung im Sportwagensegment – etwa mit dem komplett neu konstruierten Aluminium-LSA-Fahrwerk. Es vereint Leichtbau, Stabilität und Agilität. Bis heute gilt die Mehrlenkeraufhängung als ultimative Entwicklungsstufe der „Weissach“-Hinterachse, die mit ihren Selbstlenkeigenschaften Geschichte geschrieben hat. Das Ergebnis: noch mehr Fahrdynamik und weiter verbesserter Federungskomfort. Maßstäbe setzt die neue Generation auch beim Thema Antrieb: Der 911 Turbo mit serienmäßigem Allradantrieb setzt 1995 gleich zwei Lader ein. Die Ausbeute: 408 PS. Zugleich überzeugt der 3,6-Liter-Biturbo mit den geringsten Abgasemissionen aller Serienmotoren seiner Zeit. Im Heck des zweiradgetriebenen, auf 100 Exemplare limitierten, 911 GT2 leistet er sogar bis zu 450 PS. Porsche bietet den 993 zunächst nur als Coupé und Cabriolet an. Der Targa debütiert erst 1995, dafür aber mit einem neuen Konzept: Statt eines herausnehmbaren Dachteils besitzt er ein großflächiges Glasdach, das elektrisch unter der Heckscheibe abtauchen kann. Hinzu kommt eine weitere Karosserievariante als Serienmodell: Der allradgetriebene Carrera 4S – wenig später gefolgt vom Carrera S – kombiniert die breite Karosserie und das Fahrwerk des 911 Turbo. Nur der Heckflügel bleibt außen vor. Der Sechszylinder-Boxer liefert einen weiteren Grund, warum der 993 bei Sammlern und Fans dieser Baureihe so hoch im Kurs steht: Als letztes 911-Aggregat setzt er auf die klassische Luftkühlung. Anfänglich 272 PS stark, leistet der Zweiventiler – erneut mit einer Doppelzündung ausgestattet – ab 1995 bereits 285 PS. Auf Wunsch stellt Porsche eine 300-PS-Variante bereit. Neu ist auch das Schaltgetriebe: Um den nunmehr bis über 270 km/h reichenden Geschwindigkeitsbereich sinnvoll abzudecken, ohne die Kraftentwicklung des Motors durch eine lange Übersetzung zu beschneiden, erhält es einen sechsten Vorwärtsgang. Zudem lässt es sich nochmals präziser schalten. Mit dem Elfer, Typ 993, alles auf eine Karte zu setzen, lohnt sich für Porsche am Ende. Mit der vierten Generation des Kult-Sportwagens endet 1998 nach 68.881 produzierten Fahrzeugen das Kapitel der luftgekühlten Motoren in dieser einzigartigen Modellgeschichte. Nach 35 Jahren bricht die zweite Epoche an. Es ist der Beginn einer beispiellos erfolgreichen Zeit. Für den 911. Und für Porsche. Vom Typ 993 stellt Porsche zwischen 1993 und 1998 insgesamt 68.881 Fahrzeuge her.

Das hier angebotene Fahrzeug wurde im Werk als originaler Porsche 993 Carrera RS fertiggestellt und an seinen Erstbesitzer, einen italienischen Porsche Sammler ausgeliefert. Dieser nutzt den Wagen in den folgenden Jahren gerne und regelmäßig. Das im Original vorliegende und durchgehend geführte Serviceheft gibt hierüber detailliert Auskunft. Die Service Intervalle lesen sich wie folgt: 28.04.1996 - 5.870 KM | 12.05.1997 - 13.097 KM | 23.01.1998 - 19.504 KM | 22.09.1998 - 25.623 KM. Ende des Jahres 1998 entschließt sich der Besitzer bei der weltweit anerkannten Firma RUF Automobile ein einzigartiges Projekt zu verwirklichen. Er bestellt das Upgrade auf einen RUF Turbo R, welches aus einem neuen und von RUF optimierten 993 Turbo Motor, einem verstärkten Getriebe und einem RUF Perfomance Fahrwerk besteht. Optimierung erfahren auch die Bremsen, welche durch RUF Keramikbremsen ausgetauscht werden, ebenso wie die Felgen welchen ebenfalls von RUF stammen. Mit einer Leistung von nun 490 PS wurde dieser 993 RS wieder auf die Straßen entlassen und wurde auch in den folgenden Jahren regelmäßig bewegt. Der nächste Kundendienst direkt bei RUF wurde am 21.01.2000 mit einer Laufleistung von 12.988 Kilometern auf dem nun neuen Motor durchgeführt. Es folgen die Einträge bei: 38.993 KM am 24.04.2002 | 48.729 KM am 18.09.2003 | 51.617 KM am 7.06.2004 | 57.512 KM am 30.05.2006 | 62.676 KM am 16.10.2007. In den folgenden Jahren wird der Wagen in einer großen privaten Porsche Sammlung ausgestellt, jedoch nicht mehr bewegt. Gleichzeitig wurde das Fahrzeug stets einsatzbereit gehalten und im Frühling 2014 schlussendlich nach Deutschland an seinen gegenwärtigen Besitzer verkauft. Dieser hält das Fahrzeug in den folgenden Jahren ebenfalls in seiner Sammlung, jedoch ohne den Wagen nochmals einzusetzen und so zeigt die Laufleistung zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch immer lediglich 64.000 Kilometer an. Mit seiner einzigartigen Fahrperformance ist dieser Porsche 993 RS für Sammler, wie auch anspruchsvolle Fahrer gleichermaßen die Krönung einer jeden Porsche Garage. Wir übergeben diesen einzigartigen 993 RS inklusive eines aktuellen Kundendiensts, sowie neuem TÜV an seinen zukünftigen Besitzer. Für Detailfragen steht Ihnen unser Verkaufspersonal jederzeit gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Fahrzeugbesichtigungen grundsätzlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind.
______________________________________________________________________

The Porsche 993

One thing is certain, and not just for fans of sports cars from Zuffenhausen: the fourth generation of the 911 – the 993 – is one of the most desirable editions in the history of this classic vehicle. Although practically only the roofline remained unchanged, the new model impressed with an exciting interpretation of the 911 design DNA beginning in 1993. The natural interplay of concave and convex forms, integrated bumpers, flush-mounted windows and the wide rear end with its angled tail-light panel set the hearts of almost all sports car enthusiasts aflutter. Even the new front wings – a flatter design made possible by new polyellipsoid headlights – quickly found widespread approval. The 993 also underlined its leading position in the sports car segment with its technical features – such as the completely redesigned LSA aluminium chassis, which combined lightweight construction, stability and agility. Up to the present day, the multi-link suspension is considered to be the ultimate development stage of the “Weissach” rear axle, which made history with its self-steering properties. The result: even better driving dynamics and enhanced suspension comfort. The new generation also set standards with its drive unit: the 911 Turbo with standard all-wheel drive came with two turbochargers in 1995. The effect: outstanding 408 PS. At the same time, the 3.6-litre biturbo engine impressed with the lowest exhaust emissions of all series-production units at the time. At the rear of the two-wheel-driven 911 GT2 – and limited to an edition of 100 – it even produced up to 450 PS. Initially, Porsche offered the 993 only as a Coupé and Cabriolet. The Targa did not make its debut until 1995, at which time it arrived with a new concept: Instead of a removable hardtop, it had a broad electric glass roof which slid under the rear window. There was also another body variant as a series-production model: the all-wheel-drive Carrera 4S – followed slightly later by the Carrera S – combined the wide body and chassis of the 911 Turbo. Only the rear wing was omitted. The flat-six engine provided another reason why the 993 is so popular among collectors and fans: it was the last 911 unit to feature classic air cooling. Initially with a power output of 272 PS, the two-valve model – again equipped with twin-spark ignition – already delivered 285 PS from 1995 onwards. Porsche also optionally offered a 300 PS variant. The manual transmission was also new: with a top speed of now up to 270 km/h, it received a sixth forward gear to cover this speed range without curtailing the engine’s power development due to a long ratio. The gear changes were also once again more precise. In the end, staking everything on the 911, Type 993 paid off for Porsche. The chapter of air-cooled engines in this unique model history ended with the fourth generation of this iconic sports car in 1998. The second era then started after 35 years. It was the beginning of a time that would see unparalleled success. For the 911. And for Porsche. Porsche produced a total of 68,881 vehicles of the Type 993 between 1993 and 1998.

The vehicle offered here was completed in the factory as an original Porsche 993 Carrera RS and delivered to its first owner, an Italian Porsche collector. He likes to use the car regularly and with pleasure in the following years. The service booklet, which is available in the original and is kept throughout, provides detailed information on this. The service intervals are as follows: 04/28/1996 - 5,870 KM | 05/12/1997 - 13,097 KM | 01/23/1998 - 19,504 KM | 09/22/1998 - 25,623 KM. At the end of 1998 the owner decided to realize a unique project at the globally recognized company RUF Automobile. He orders the upgrade to a RUF Turbo R, which consists of a new 993 Turbo engine optimized by RUF, a reinforced transmission and a RUF Perfomance chassis. The brakes, which are replaced by RUF ceramic brakes, as well as the rims, which also come from RUF, are also being optimized. With an output of 490 hp, this 993 RS was released on the streets again and was also regularly driven in the following years. The next customer service directly at RUF was carried out on January 21, 2000 with a mileage of 12,988 kilometers on the now new engine. This is followed by the entries at: 38,993 KM on 04/24/2002 | 48,729 KM on September 18, 2003 | 51,617 KM on June 7, 2004 | 57,512 KM on 05/30/2006 | 62,676 KM on October 16, 2007. In the following years the car was exhibited in a large private Porsche collection, but no longer moved. At the same time, the vehicle was always kept ready for use and finally sold to its current owner in Germany in spring 2014. He also kept the vehicle in his collection for the following years, but without using the car again and so the mileage is still only 64,000 kilometers at the present time. With its unique driving performance, this Porsche 993 RS is the crowning glory of every Porsche garage for collectors and demanding drivers alike. We are handing over this unique 993 RS, including current customer service and a new TÜV, to its future owner. Our sales staff will be happy to answer any questions you may have at any time. Please note that vehicle inspections are generally only possible by prior appointment.