1951 Mercedes-Benz 300 S

Coupé

Summary

  • Year of manufacture 
    1951
  • Mileage 
    115 km / 72 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Restored
  • Interior colour 
    Beige
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Red
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    150 PS / 111 kW / 148 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

- Top model of Mercedes back then
- Previously more expensive than the Mercedes 300 SL Gullwing
- One of only 216 examples
- Restored

Vehicle History:

The internally W 188 mentioned two-door cars were presented in October 1951 at the Salon de l'Automobile in Paris. The bodies were designed by Hermann Ahrens, who is already responsible for the 540 K. Large radiator grille with a Mercedes star as large, to freestanding fenders with recessed headlamps, dominated the front of the 300 S models, which continued to attract attention by their shape with long hood and short tail. Ahrens had cleverly hidden the entrances in the doors. The 300 S thus stylistically ties in with the elegant pre-war compressor cars. He is, in addition to the sports car 300 SL, the last Mercedes-Benz car, which is still designed as a classic frame vehicle. The representative car is largely based on the type 300 but has a shortened chassis with 150 millimeters less wheelbase.
With a total of 760 produced units, a W 188 is rarer than the famous "Gullwing" 300 SL. Over the entire production period, the W 188 was the most expensive vehicle in the Mercedes range.
This 300 S Coupé has been in the last hand for a long time and was restored about 20 years ago.

- Spitzenmodell von Mercedes seiner Zeit
- Ehemals teurer als der Mercedes 300 SL Flügeltürer
- Eines von nur 216 Exemplaren
- Restauriert

Fahrzeughistorie:

Die intern W 188 genannten zweitürigen Wagen wurden im Oktober 1951 auf dem Salon de l’Automobile in Paris vorgestellt. Die Karossen waren von Hermann Ahrens designt, der schon für den 540 K verantwortlich zeichnet. Große Kühlergrills mit einem ebenso großen Mercedes-Stern, dazu freistehende Kotflügel mit eingelassenen Scheinwerfern, bestimmten die Front der 300 S Modelle, die weiter durch ihre Form mit langer Haube und kurzem Heck auffielen. Dabei hatte Ahrens die Einstiege geschickt in den Türen versteckt. Der 300 S knüpft somit stilistisch an die eleganten Kompressor Wagen der Vorkriegszeit an. Er ist, neben dem Sportwagen 300 SL, der letzte Mercedes-Benz Pkw, der noch als klassisches Rahmenfahrzeug konzipiert ist. Der repräsentative Wagen basiert weitgehend auf dem Typ 300, verfügt aber über ein verkürztes Fahrgestell mit 150 Millimeter geringerem Radstand.
Mit insgesamt 760 produzierten Einheiten ist ein W 188 seltener als der berühmte „Flügeltürer“ 300 SL. Über den gesamten Produktionszeitraum hinweg war der W 188 das teuerste Fahrzeug im Mercedes-Programm.
Dieses 300 S Coupé ist seit langer Zeit in letzter Hand und wurde vor ca. 20 Jahren restauriert.