1950 Mercedes-Benz 170

V Cabrio B sh.schön,restauriert,top

Summary

  • Year of manufacture 
    5/1950
  • Mileage 
    450 km / 280 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Interior colour 
    Beige
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    4
  • Location
  • Exterior colour 
    Gray
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    28 kW / 39 PS / 38 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Dieser Mercedes-Benz 170 V als B Cabriolet wurde sehr umfangreich 'Frame-Off' restauriert. Der Wagen macht auch aufgrund seiner Farbkombination und dem guten Lackier-Finnish sowie der außergewöhnlich liebevollen Verarbeitung einen nahezu neuwertigen Eindruck. Die Restaurierungsarbeiten wurden in einem spezialisierten Fachbetrieb durchgeführt. Auch die Technik wurde überholt, das Interieur und die Elektrik erneuert, alle Chromteile neu verchromt oder erneuert, die Instrumente überholt u.v.m. Die Restaurierung ist mit vielen Bildern dokumentiert. 
 
**Sonderausstattung**
Maß angefertigter Koffersatz
 

Geschichte:
Mitte der dreißiger Jahre hatte die deutsche Wirtschaft einen konjunkturellen Aufschwung angetreten. Diese Blüte drückte sich in der verstärkten Nachfrage nach Personenwagen der Hubraumklasse zwischen eineinhalb und zwei Liter aus. Daimler-Benz trug diesen Tendenzen frühzeitig Rechnung. Unter der Ägide Max Sailers befand sich seit 1934 ein Vierzylinder Mittelklasse-Wagen mit Frontmotor und konventionellem Antrieb in Entwicklung, der zunächst 1,6 Liter Hubraum erhalten sollte. Ende 1935 lief die Produktion dieses Modelles an, wobei die ersten Wagen noch den 1.595-ccm-Motor aufwiesen. Die offizielle Premiere dieses zweiten Vierzylinder-Modells aus Untertürkheim fand anläßlich der IAMA im Februar 1936 in Berlin statt. Der Neuling aus Schwaben trug nun doch wieder die vertraute Ziffernfolge
170, allerdings mit dem Zusatz V. Dieser stand für das vorne angeordnete Triebwerk und nicht für Vierzylinder, wie ab und zu fälschlicherweise zu hören war und auch heute noch ist. Das Kürzel lieferte die deutliche Unterscheidung zum gleichzeitig vorgestellten 170 H, welches für Heckmotortyp stand. Gebaut wurde der 170 V in der Vorkriegsproduktion in fünf verschiedenen Ausführungen. Die Limousine wurde als zwei- oder 4-türiges Fahrzeug geliefert. Cabriolet A und B
unterschieden sich in erster Linie in der Anzahl der Sitze. Erst Anfang 1937 stellte sich der 170 V in der heute vertrauten Physiognomie dar, die auch von einer etwas flacher verlaufenden Kühlernase gekennzeichnet wurde.

http://www.auto-salon-singen.de/de/fahrzeug/detail/9062124