1950 Healey Westland

Drophead

Summary

  • Year of manufacture 
    1950
  • Car type 
    Convertible / Roadster
  • Condition 
    Used
  • Interior colour 
    Beige
  • Interior type 
    Leather
  • Location
  • Exterior colour 
    Red
  • Gearbox 
    Manual
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Healey Westland Drophead from 1950
- Mille Miglia eligible
- Chassis B1830 is number 58 of only 64 built at Westland Motors, Herefordshire, UK
- First registration: 21.03.1950
- UK registration: DVG 600

This beautiful Healey Westland Drophead is number 58 out of 64 only built. One of the last B-type chassis Westlands.
A two-door roadster version with a very shapely, aluminium handcrafted, curved four-seater body.
One of its owners was an engineer who worked at the Westland company who restored the car.
The Westland Healey Roadster was the first Healey motor car to be built, designated by Donald Healey. The car was manufactured and assembled at Westlands Motors Herefordshire, with many of the components manufactured by the associated Aeroparts Engineering Company. Both were situated very close together.
These cars were hand assembled and they were the fastest cars of the 1940’s, capable of 104 mph with tremendous acceleration. The Westland was the first Healey that went into competition.
In earlier times they were mainly sold to very wealthy people and film stars. The Westland was released in 1946. A new high performance touring car, as fast, well built and reliable as a pre-war sports racer.
As of 1946 these Healey’s competed successfully in the Mille Miglia. Alpine Rally and other important competitions.
Handcrafted body all driven by a 2.4 litre Riley engine, four-speed gearbox and rear axle.
Technically the car is in very good condition and drives well. Cosmetically the car has a charming patina with signs of usage, imperfections and slight scratches in its paintwork. It is a surely not a concours car but a car which has been kept with much love and care and always good maintenance.
Purchased in 2006 the car is part of a major Healey collection in Belgium, registered on Belgian number plates. Family owns the car since then and car benefits from good care. Regularly serviced and maintained. Recent service and MOT just carried out.
Family keeps its files with even some letters of original owner and old pictures and some history. Car has been with 3 owners since new.
Not the original colour: presumably the car was out of a darker colour, probably dark blue when it became its cherry red colour in the years ’90. Car presents itself in a very charming colour combination.
The car has FIVA papers and has been participating with members of family in several rallies and classic car events.
Further details and information certainly on request!
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Healey Westland Drophead von 1950
- Mille Miglia berechtigt
- Chassis B1830 ist Nummer 58 von nur 64 gebauten bei Westland Motors, Herefordshire, UK
- Erstzulassung: 21.03.1950
- UK-Zulassung: DVG 600

Dieser wunderschöne Healey Westland Drophead ist Nummer 58 von nur 64 gebauten. Eines der letzten B-Typ-Chassis von Westlands.
Eine zweitürige Roadster-Version mit einer sehr formschön geschwungenen Viersitzer-Karosserie.
Einer seiner Besitzer war ein Ingenieur, der bei der Firma Westland arbeitete und das Auto restaurierte.
Der Westland Healey Roadster war das erste gebaute Healey-Auto, das von Donald Healey bezeichnet wurde. Das Auto wurde bei Westlands Motors Herefordshire hergestellt und montiert, wobei viele der Komponenten von der zugehörigen Aeroparts Engineering Company hergestellt wurden. Beide lagen sehr nahe beieinander.
Diese Autos wurden von Hand zusammengebaut und waren die schnellsten Autos der 1940er Jahre, die 104 mph mit enormer Beschleunigung erreichten. Der Westland war der erste Healey, der an Wettbewerben teilnahm.
In früheren Zeiten wurden sie hauptsächlich an sehr wohlhabende Leute und Filmstars verkauft.
Der Westland wurde 1946 auf den Markt gebracht. Ein neuer Hochleistungs-Tourenwagen, so schnell, gut gebaut und zuverlässig wie ein Sportrennwagen aus der Vorkriegszeit.
1948 nahmen diese Healeys sogar an der Mille Miglia teil.

Handgefertigte Karosserie, die von einem 2,4-Liter-Riley-Motor, Vierganggetriebe und Hinterachse angetrieben wird.

Technisch ist das Auto in einem sehr guten Zustand und fährt schön. Kosmetisch hat das Auto eine charmante Patina mit Gebrauchsspuren, Unvollkommenheiten und leichten Kratzern im Lack. Es ist sicherlich kein Concours-Auto, sondern ein Auto, das mit viel Liebe und Sorgfalt und immer guter Wartung gepflegt wurde.

Das 2006 gekaufte Auto ist Teil einer großen Healey-Sammlung in Belgien, die auf belgischen Nummernschildern registriert ist. Die Familie besitzt das Auto seitdem und das Auto profitiert von guter Pflege und Wartung. Letzter Service und TÜV wurde rezent durchgeführt.

Die Familie bewahrt die Dokumenten und die Geschichte des Wagens zusammen mit einigen Briefen des ursprünglichen Besitzers und alten Fotos. Bis heute 3 Besitzern.

Das Auto trägt nicht seine Originalfarbe: vermutlich hatte das Auto eine dunklere Farbe, wahrscheinlich dunkelblau, als es in den 90er Jahren seine heutige kirschrote Farbe erhielt. Auto präsentiert sich in einer sehr charmanten Farbkombination.

Das Auto hat FIVA-Papiere und hat mit Familienmitgliedern an diversen Rallyes und Oldtimer-Events teilgenommen.

Weitere Details und Informationen gerne auf Anfrage!