2006 Ford GT

Summary

  • Year of manufacture 
    2006
  • Mileage 
    2 600 km / 1 616 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Country VAT 
    DE
  • Electric windows
    Yes
    Climate control
    Yes
    Airbags
    Yes
    ABS
    Yes
    ESP
    Yes
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Interior colour 
    Beige
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    White
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    550 PS / 405 kW / 543 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Der Ford GT

Der legendäre Ford GT 40, ein von Motorsport-Enthusiasten ausschließlich für Rennzwecke entwickelter Mittelmotorsportwagen, ist zu einer solch starken Marke avanciert, die geradewegs zum Synonym wurde. Diverse Le Mans-Siege und die Aura von Unschlagbarkeit begleiteten den viel beachteten und gewürdigten Aufstieg des US-Mittelmotor-Sportlers in den internationalen Sportwagen-Olymp. Der charismatische Siegertyp aus den Roaring Sixties fand zwar große Verbreitung in den Motorsport-Magazinen jener Zeit und damit in den Herzen der Fans, aber nicht sehr oft den Weg auf die öffentlichen Straßen. Die Begehrlichkeit ist somit schon seit Längerem geweckt – aber entsprochen wurde ihr bisher zumindest seitens des Werks nicht. Nachbauten gab es dafür gleich im Dutzend. Dass nun nach rund vier Jahrzehnten des Darbens endlich ein Ford namens GT das legitime Erbe des GT 40 antritt, ist insofern ein Segen, als er das Original in geradezu bewundernswerter Weise zitiert – ohne dabei auch nur im Ansatz anzüglich zu wirken. Obwohl er in Länge, Breite und vor allem auch in der Höhe gewachsen ist und auf Grund seiner vornehmlich zivilen Nutzung auch stark an Gewicht zugelegt hat, offenbart er atemberaubende Proportionen und faszinierende Ansichten, von wo aus man ihn auch betrachtet. Der neue GT versteht es brillant, das Wesen und die Aura seines charismatischen Ahnen in die Jetztzeit zu transferieren. Und er muss dabei nicht mal den beschwerlichen Weg sportlicher Betätigung gehen, um Anerkennung zu finden. Insbesondere mit dem signifikanten Längsstreifen über dem Astralbody ist eine brilliante Authentizität hergestellt. Schon die nominellen Eckwerte sind fraglos dazu angetan, dem GT Respekt zu zollen: 550 PS bei zivilen 6.500/min, 774 Newtonmeter bei 4.500/min und eine Literleistung von knapp 102 PS pro Liter Hubraum – diese Zahlenreihe macht deutlich, dass zumindest motorisch alle Register gezogen wurden. Der vorbildlich auf unterster Ebene knapp vor der Hinterachse installierte 90-Grad-V8 ist seiner US-Herkunft entsprechend ein extremer Langhuber: 105,8 Millimeter beträgt der Weg der gut 90 Millimeter dicken Kolben zwischen unterem und oberem Totpunkt. Zudem wartet der von je zwei obenliegenden Nockenwellen und insgesamt 32 Ventilen gesteuerte Achtzylinder nicht nur mit einem Hubraum von knapp über 5,4 Liter auf. Er wird auch von einem fein säuberlich und Platz sparend in das V zwischen den beiden Zylinderbänken integrierten Kompressor mit einem Ladedruck von maximal 0,83 bar unter Druck gesetzt. Subjektiv wähnt man sich auf Grund dieser Kombination aus vergleichsweise niedrig drehendem Hubkolbenmotor und hoch drehendem Kompressor mit einem mindestens sieben Liter großen V8-Sauger konfrontiert, wodurch wiederum ein Bogen zum Ahnen GT 40 geschlagen wird. Jener ging in seiner stärksten Spezifikation tatsächlich mit einem Siebenliter-Aggregat an den Le Mans-Start. Aufgeregtheit oder Nervosität verbietet sich in diesem von Größe und Volumen geprägten Motoren-Umfeld von selbst. Was sich mit souveräner Gelassenheit umschreiben lässt – die Art der Leistungsentfaltung nämlich –, ist in Wahrheit ein Kraftakt von brutaler Intensität. Ohne Getue oder Getöse pfeilt der Ford GT aus dem Stand auf Tempo, dass einem die Augen tränen. Meterlange, anfangs tief schwarze Streifen bleiben im Ernstfall als Beweis einer großartigen Leistung zurück, die sich in Zahlen folgendermaßen ausdrückt: 3,9 Sekunden bis Tempo 100; 11,9 Sekunden bis 200 km/h.

Bei dem hier angebotenen Fahrzeug handelt es sich um einen Ford GT im Neuwagenzustand, mit einer Laufleistung von lediglich 2.600 Kilomtern. Wir übergeben diesen Wagen inklusive eines großen Kundendienstes an seinen zukünftigen Besitzer. Für Detailfragen steht Ihnen unser Verkaufspersonal jederzeit gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Fahrzeugbesichtigungen grundsätzlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind.
___________________________________________________________

The Ford GT

The legendary Ford GT 40, a mid-engined sports car developed by motorsport enthusiasts exclusively for racing purposes, has become such a strong brand that it has become synonymous. Various Le Mans victories and the aura of unbeatability accompanied the much-noticed and honored ascent of the US mid-engine athlete to the international sports car Olympus. The charismatic winner from the Roaring Sixties was very popular in the motorsport magazines of the time and thus in the hearts of fans, but not very often on the public roads. Desirability has been aroused for a long time - but so far, at least the factory has not met it. There were no fewer than a dozen replicas for this. The fact that, after around four decades of starvation, a Ford named GT is finally taking on the legitimate legacy of the GT 40 is a blessing insofar as it quotes the original in an almost admirable way - without even appearing suggestive. Although it has grown in length, width and, above all, in height and has also increased in weight due to its primarily civil use, it reveals breathtaking proportions and fascinating views from wherever you look at it. The new GT knows how to brilliantly transfer the essence and aura of its charismatic ancestor into the present. And he doesn't even have to take the arduous path of physical activity to gain recognition. In particular, with the significant longitudinal stripe over the astral body, a brilliant authenticity is produced. Even the nominal benchmarks are unquestionably made to pay respect to the GT: 550 hp at civilian 6,500 rpm, 774 Newton meters at 4,500 rpm and a liter output of just under 102 hp per liter of displacement - this series of figures makes it clear that at least in terms of the engine, all the stops were drawn. The 90-degree V8, which is exemplary installed on the lowest level just in front of the rear axle, is an extreme long-stroke engine in keeping with its US origins: the distance of the 90-millimeter-thick pistons between bottom and top dead center is 105.8 millimeters. In addition, the eight-cylinder, controlled by two overhead camshafts and a total of 32 valves, not only has a displacement of just over 5.4 liters. It is also pressurized by a neatly and space-saving compressor integrated into the V between the two cylinder banks with a boost pressure of a maximum of 0.83 bar. Subjectively, due to this combination of a comparatively low-revving reciprocating engine and a high-revving compressor, you think you're confronted with an at least seven-liter naturally aspirated V8, which in turn draws a bow to the ancestor GT 40. That one actually went to the Le Mans start with a seven-liter unit in its strongest specification. Excitement or nervousness is forbidden in this engine environment, which is characterized by size and volume. What can be described with sovereign composure - namely the type of power delivery - is in truth a show of strength of brutal intensity. Without fuss or noise, the Ford GT arrows from a standing start to speed that makes your eyes water. Meter-long, initially deep black stripes remain in an emergency as evidence of a great performance, which is expressed in numbers as follows: 3.9 seconds to 100 km / h; 11.9 seconds to 200 km / h.

The vehicle offered here is a new Ford GT with a mileage of only 2,600 kilometers. We are handing this car over to its future owner, including a major after-sales service. Our sales staff will be happy to answer any questions you may have at any time. Please note that vehicle inspections are generally only possible by prior appointment.