2008 Ferrari F430

Scuderia

Summary

  • Year of manufacture 
    7/2008
  • Mileage 
    32 500 km / 20 195 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Interior colour 
    Black
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    White
  • Gearbox 
    Automatic
  • Performance 
    506 BHP / 514 PS / 378 kW
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol
  • Fuel consumption combined 
    16 L/100km / 10 L/100miles
  • Carbon dioxide emissions combined 
    360 G/100km / 224 G/100miles
  • CO2 efficiency class 
    G

Description

Aussenfarbe: Bianco Avus, Innenfarbe: Nero.
Komplette Ausstattung mit:
4-Punkt Gurten
Überrollbügel
Carbon-LED-Lenkrad
Radio-Navigations-System mit Bluetooth
Carbon Racingsitze in Alcantara mit Tec-Inlay (in Grau)
Bremssättel in Farbe Aluminium
Tourenzähler in Gelb
Reifendruck Überwachungs-System

Der 430 Scuderia ist die Straßenversion des F430 Challenge. Im Vergleich mit der Serienversion ist er um 100 kg leichter. Die Produktionszahl dieser limitierten Leichtbau-Version lag bei nur ca. 2500 Stück. Zudem verfügt er über eine Maximalleistung von 510 PS, was eine Mehrleistung von 20 PS gegenüber der normalen Coupé Variante bedeutet. Zusätzlich ist der Scuderia der erste Ferrari, der mit dem neuen F1-Superfast-II-Getriebe/Schaltung ausgestattet ist, welches Schaltzeiten von weniger als 60 ms erlaubt. Weiterhin fährt der Scuderia im Vergleich zum regulären F430 auf breiteren, speziell für diesen Wagen entwickelten Reifen. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h braucht er weniger als 3,6 Sekunden.
Dieser Ferrari besticht durch eine Reduzierte Ausstattung und edle Materialien wie Alcantara und Carbon.

Unsere Fahrzeuge finden Sie auch unter:
www.classicdriver.com
Klimatisierungsautomatik
Servolenkung
Sequentielles 6-Gang-Getriebe mit Automatikfunktion
Antiblockiersystem (ABS)
Antriebsschlupfregelung (ASR)
Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP)
Katalysator geregelt
Keramik-Bremsanlage
Automatische Klimaanlage
Stabilitätskontrolle