2000 Ferrari 550

Maranello

Summary

  • Year of manufacture 
    2000
  • Mileage 
    107 067 km / 66 529 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Original condition
  • Exterior brand colour 
    "Grigio Alloy"
  • Metallic 
    Yes
  • Interior colour 
    Beige
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Blue
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    485 PS / 357 kW / 479 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

- First ownership: Anton Schlecker
- Complete history
- Extensively maintained
- Very nice, rare color combination
- Late year of the model series

Vehicle History:

The drugstore entrepreneur and car fan Anton Schlecker ordered this Ferrari Maranello in Greece, more precisely in Athens with Genesis S.A. A short time later he registered the car in his hometown Ehningen with the license plate UL-AS 359. Only in 2004, and about 40,000 km later, he sold the car to Munich. Later it was sold to Düsseldorf, where it has been registered since 2016. The big 12-cylinder Ferrari is still excellently maintained and in excellent condition. The color combination is very noble and makes the Ferrari appear extremely valuable.
The inconspicuous GT shape belies the 4800 hours development in the wind tunnel, which resulted in a Cd of 0.33. On the Ferrari test track Fiorano the 550 per lap was 3.2 s faster than its predecessor 512M. The interior was furnished with leather and a chrome-plated gear lever. Analog instruments dominated the dashboard. The top speed was 320 km / h, the 100 km / h from the state were reached in 4.5 s. From the F550 Maranello 3,083 copies were produced, until this was then replaced in 2002 by the F575.

- Erstbesitz: Anton Schlecker
- Lückenlose Historie
- Umfangreich gewartet
- Sehr schöne, seltene Farbkombination
- Spätes Baujahr der Modellserie

Fahrzeughistorie:

Der Drogerie Unternehmer und Autofan Anton Schlecker bestellte diesen Ferrari Maranello in Griechenland, genauer in Athen bei Genesis S.A., um ihn kurze Zeit später in seiner Heimat Ehningen auf das Kennzeichen UL-AS 359 zuzulassen. Erst 2004, und ca. 40.000 km später, verkaufte er ihn nach München. Zwei weitere Halter später wurde er nach Düsseldorf verkauft, wo er seit 2016 zugelassen ist. Der große 12 Zylinder Ferrari ist nach wie vor hervorragend gewartet und ist in einem hervorragenden Zustand. Die Farbkombination ist sehr edel und lässt den Ferrari überaus wertig erscheinen.
Die unauffällige GT-Form täuscht über die 4800 Stunden Entwicklung im Windkanal hinweg, die zu einem Cw-Wert von 0,33 führten. Auf der Ferrari-Teststrecke Fiorano war der 550 pro Runde 3,2 s schneller als sein Vorgänger 512M. Der Innenraum war mit Leder und einem verchromten Schaltknüppel ausgestattet. Analoge Instrumente beherrschten das Armaturenbrett. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 320 km/h, die 100 km/h aus dem Stand wurden in 4,5 s erreicht. Vom F550 Maranello wurden 3.083 Exemplare produziert, bis dieser dann im Jahr 2002 vom F575 abgelöst wurde.