1953 DKW F89

L52 Schnellaster Pritsche

Summary

  • Year of manufacture 
    1953
  • Mileage 
    81 048 km / 50 361 mi
  • Car type 
    Coupé
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Interior colour 
    Brown
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Red
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    18 kW / 25 PS / 25 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

* Fahrzeugstandort: Bovenden,

Bei Rückfragen Tel. +49 551/820224!

Frabe: rot

Kunstleder: braun

Import aus Schweden

Schwedische Fahrzeugpapiere sind vorhanden.

Produktionszeitraum 1949?1962

4-Gang-Schaltgetriebe

25PS / 4 Zylinder / 32 Liter

Höchstgeschwindigkeit 70?80 km/h

Radstand 3000 mm

Leergewicht 1079 kg

Nutzlast 750 kg

Der DKW-Schnellaster hatte einen Rahmen aus Profilrohren mit der damals fortschrittlichen Kurzhauberbauweise, Frontantrieb mit dem für DKW typischen Zweitaktmotor. Die Technik war von den Vorkriegsmodellen abgeleitet. Die Vorderräder waren an Querlenkern und hochliegender Querblattfeder, die Hinterräder an Kurbelarmen mit querliegendem Torsionsfederelement aufgehängt.

Das erste Modell war der F 89 L mit 688-cm³-Motor und Dreiganggetriebe, er hatte 14,7 kW (20 PS) bei 3600/min. Der Frontantrieb, das tiefliegende Chassis und die kompakte Hinterachse ermöglichten viele Ausführungen für die unterschiedlichsten Zwecke: Kleinbus, Kastenwagen, Kombi, Pritsche (auch als Kipper), Tiefladerpritsche, Verkaufswagen, Krankenwagen, Viehtransporter und auch nur als Fahrgestell mit Fahrerhaus für Sonderaufbauten. Der Laderaum des Kastenwagens fasste rund 5 m³ (2230 × 1390 × 1575 mm) bei einer Außenlänge von 4177 mm und einer Breite von 1670 mm. Das Leergewicht wird mit 735?800 kg angegeben.

Produziert wurde der F 89 L von 1949 bis 1952 mit Dreiganggetriebe, von 1952 bis 1954 mit Vierganggetriebe und auf 16,2 kW (22 PS) erhöhter Leistung. Von 1954 bis 1955 wurde der ?Typ 30? mit 792-cm³-Motor und 22 kW (30 PS) gebaut. Unter Schnellaster-Freunden ist dieser Motor als ?Büffel? bekannt.

Von 1955 bis 1962 wurde der DKW-Schnellaster als Typ 3 mit einem Dreizylindermotor mit 896 cm³ und 23,5 kW (32 PS) gebaut. Dieser Motor wurde auch als 3=6 bezeichnet, was aussagen sollte: ?drei Kraftimpulse pro Kurbelwellen-Umdrehung, genau wie beim Sechszylinder-Viertakter? (Werbetext der Auto Union).

In der DKW-Literatur findet man für den DKW-Schnellaster unterschiedliche Schreibweisen: er wird sowohl DKW-Schnellaster als auch DKW-Schnell-Laster geschrieben.

Dieses DKW gehörte zu einer großen sowie gepflegten Privatsammlung. Alle Fahrzeuge des älteren Herren wurden in geschlossenen Räumen gelagert und regelmäßig bewegt. Aufgrund seines Alters hat er beschlossen, sich von diesem Fahrzeug zu trennen. Wunderbar erhalten, wartet dieses Schnellaster auf seinen neuen Besitzer.

https://youtu.be/hAqGmOLRSgo

ZUBEHÖRANGABEN OHNE GEWÄHR, Änderungen, Zwischenverkauf und Irrtümer vorbehalten!

----powered by two S