1967 Bizzarrini 5300 GT

Strada - Vollrestauriert

Summary

  • Year of manufacture 
    1967
  • Car type 
    Coupé
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Restored
  • Interior colour 
    Black
  • Interior type 
    Leather
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    2
  • Location
  • Exterior colour 
    Red
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    400 PS / 295 kW / 395 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

Giotto Bizzarrini ist ein ehemaliger Ferrari-Chefingenieur und Konstrukteur des legendären Ferrari 250 GTO.

Nach einem Streit mit Enzo Ferrari und darauffolgender Kündigung, gründete er in den 60er Jahren sein eigenes Unternehmen, das zunächst unter dem Namen „Autostar“ und ab 1965 als Automobili Bizzarrini SpA bekannt wurde. Anfänglich konstruierte er in erster Linie Fahrzeuge und Motoren für Ferrari, Lamborghini und Iso Rivolta und baute ab 1963 mit dem Bizzarrini GT 5300 Fahrzeuge unter eigenem Namen.

Das hier angebotene Fahrzeug ist eines der letztgebauten, bevor Bizzarrini 1969 in Liquidation ging. Es konnte damals nicht mehr fertigstellt werden, und so wurde das Fahrgestell und ein umfangreiches Teile-Paket im Jahr 1973 von einem Italiener aus der Konkursmasse heraus erworben.

2010 wechselte der Bizzarrini in den Besitz eines Mario M., ebenfalls Italiener, der sodann unter strengsten Vorgaben der Originalität mit der Restauration begann. Dabei wurde er durch den ehemaligen Chef-Rennmechaniker Bizzarrinis „Stefano Volpi“ unterstützt.

Von 2015-2018 stellte eine deutsche Firma den GT 5300 mit sehr hohem Aufwand und großem Sachverstand fertig. Überall wo möglich wurden die Originalteile aus den 60er Jahren verwendet. Teilweise wurde das Auto in seiner Beschaffenheit durch den Gebrauch diverser „Corsa-Spezifikationen“ verbessert. Der Motor wurde mit verschiedenen Rennsportteilen neu aufgebaut und leistet ca. 400 PS.

Der Bizzarrini besitzt eine deutsche Straßenzulassung mit H-Kennzeichen und wurde seit Fertigstellung der Restauration nur 52 km bewegt.
________________________________________________________________________________________________

Giotto Bizzarrini is a former Ferrari chief engineer and constructor of the legendary Ferrari 250 GTO.

After a dispute with Enzo Ferrari and subsequent termination, he founded his own company in the 60s, which was first titled as “Autostar” and known as “Automobili Bizzarrini SpA from 1965 on. In the beginning, he constructed mainly cars and engines for Ferrari, Lamborghini and Iso Grifo and started building cars under his own name with the Bizzarrini GT 5300 in 1963.

The car offered here is one of the last units built, before Bizzarrini went bankrupt in 1969. It couldn’t be completed back then, and so the chassis and a big parts-package were bought by an Italian in 1973 out of the bankruptcy assets.

In 2010, the Bizzarrini changed ownership to a Mario M, also Italian, who immediately began the restoration under highest requirements of originality. He was supported by “Stefano Volpi”, the former chief race mechanic of Bizzarrini.

From 2015 – 2018, a German company completed the GT 5300 with highest efforts and greatest expertise. Where it was possible, the original parts from the 60s were used. The cars character was improved by the use of several “Corsa-specifications”. The engine was rebuilt with racing-parts and has around 400 hp.

The Bizzarrini is registered on historic plates in Germany and has only done 52 km since the restoration works were completed.