Pfeilschnell: IWC Ingenieur Chronograph Silberpfeil

In diesem Jahr rückt die schweizerische Uhrenmarke IWC ihre Ingenieur-Linie in den Vordergrund. Ein Modell sticht besonders hervor und lässt Rennsportherzen höher schlagen: Die Schaffhausener widmen dem legendären Rennwagen von Mercedes den Ingenieur Chronograph Silberpfeil.

Auch die Ziffern des Kalenders erinnern an den Drehzahlmesser der Silberpfeile

Das mit einer Perlage verzierte Zifferblatt des Ingenieur Chronograph Silberpfeil erinnert an das Armaturenbrett des legendären Grand-Prix-Rennwagens W25, dem Urvater der legendären „Silberpfeile“. Auch die Ziffern des Kalenders ähneln dem Drehzahlmesser jenes Rennwagens, mit dem Rudolf Caracciola einige seiner wichtigsten Siege feiern konnte.

Neben einer Variante mit silbernem Zifferblatt ist der Flyback-Chrono wahlweise auch mit einem braunen Zifferblatt, dessen Farbe an die Lederkopfstütze des W25 erinnert, erhältlich. Unter der „Haube“ sorgt der Doppelklinkenaufzug des IWC-Manufakturkalibers 89361 für ausreichend Kraftreserven, so dass eine Gangreserve von 68 Stunden gewährleistet ist.

Eine Besonderheit des auf 1.000 Exemplare limitierten Silberpfeil-Chronos ist der auf dem Gehäuseboden gravierte Mercedes-Benz-Rennwagen.

Wir danken Mercedes-Benz Classic für die zur Verfügungstellung des Mercedes-Benz „Silberpfeil“ W25. 

Fotos: IWC für Classic Driver

Weitere Informationen über die IWC Ingenieur Chronograph Silberpfeil erhalten Sie unter www.iwc.com