Mit den Gruppe B-Uhren von Autodromo trägt man Legenden des Motorsports am Handgelenk

Die Retro-Armbanduhren von Autodromo wurden bisher von echten Klassikern und dem Motorsport der 1950er und 1960er Jahre inspiriert. Nun hat man sich an die wilden Gruppe B-Rallyes der 1980er Jahre erinnert und als Hommage einen Zeitmesser mit einigen pfiffigen Details vorgestellt.

Eine wilde Zeit

Das Herzstück der Gruppe B-Uhr von Autodromo ist ein in Handarbeit entstandenes Automatikwerk des japanischen Herstellers Miyota mit rund 42 Stunden Gangreserve. Das Werk steckt in einem schlanken, zweiteiligen 39-mm-Gehäuse, dessen eckige Bandanstöße an die kastigen Rallye-Geschosse der 1980er Jahre erinnern sollen. Wie diese Fiberglas-Autos setzte auch Autodromo mit nur 52 Gramm Gewicht konsequent auf Leichtbau. Das symmetrische Zifferblatt zitiert den Lancia 037. Die Gruppe B-Uhr wird mit zwei Nylonbändern in einer Fülle von kräftigen Farben ausgeliefert und besitzt als besonderes Feature eingestickte Autodromo-Logos auf der Innenseite - wie bei den echten Renngurten seinerzeit. Im Preis von 925 Dollar sind feuerspeiende Auspuffrohre und das typische Turbo-Pfeifen leider nicht enthalten.

Fotos: Autodromo

Im Classic Driver Markt finden Sie ein riesiges Angebot an klassischen Zeitmessern zum Verkauf.