SV 9 Competizione: Corvettissimo

Die amerikanische Corvette im italienischen Design, entworfen von einer US-Automanufaktur – ob das gut geht, darüber kann man aktuell anhand des SV 9 Competizione entscheiden. Eines ist allerdings schon jetzt klar: Mit dieser weiteren Corvette-Version kann der amerikanische Sportwagen samt Motor endgültig zum beliebtesten Basisobjekt für kreative Umbauten ernannt werden.

Italienisches Design auf amerikanischer Technik aufzubauen, lag schon vor 50 Jahren im Trend. Man erinnere sich an die phänomenalen GT-Sportwagen Iso Grifo oder Bizzarrini 5300, die in den Sechzigerjahren auf den Markt kamen. Damals machten sich die italienischen Designer die solide und standfeste amerikanische Technik zu Nutze und legten ein modisches Karosserie-Kleid darüber. Im Falle des SV 9 Competizione sind es die Amerikaner selbst, die der Corvette C6 ein italienisches Design verpasst haben.

SV 9 Competizione: Corvettissimo SV 9 Competizione: Corvettissimo

Haben Sie bei einem Amerikaner schon einmal gute Pasta gegessen? Wahrscheinlich nur, wenn diese streng nach italienischem Rezept gekocht wurde. Und deshalb hat die US-Manufaktur SV Motor Company, die selbstbewusst mit dem Claim „Italian Blood. American Heart.“ wirbt, auch keine großen Experimente gewagt, sondern sich dicht an aktuellen Designvorbildern aus Italien orientiert. Am Heck etwa erinnern die runden Rückleuten an die des Ferrari 599 GTB und auch Anordnung und Form der Auspuffrohre und des Diffusors scheinen eine Hommage an den Italiener zu sein. Noch deutlicher lässt sich jedoch der Alfa Romeo 8C Competizione in der Form des SV 9 Competizione wieder erkennen, der offensichtlich auch als Namensgeber des Corvette-Verschnitts diente.

Unter der Haube des SV 9 Competizione bleibt die Technik des Covette C6 nahezu unberührt. Lediglich eine Leistungssteigerung von 436 auf 450 PS kommt dem Sportwagen zu Gute. Der 6,2-Liter-V8 beschleunigt den 1.400 Kilogramm leichten SV 9 Competizione in rund vier Sekunden von Null auf 100 km/h. Das geringe Gewicht realisiert die SV Motor Company durch zahlreiche Kohlefaser-Karosserieteile.

SV 9 Competizione: Corvettissimo SV 9 Competizione: Corvettissimo

Insgesamt 1.000 Exemplare des SV 9 Competizione sollen in verschiedenen Farb- und Ausstattungsvarianten (zu sehen unter www.svmotorcompany.com) in den Verkauf rollen. Der Preis liegt knapp unter 100.000 US-Dollar, umgerechnet unter 70.000 Euro. In Anbetracht der Exklusivität und Performance ein richtiges Schnäppchen im Vergleich zu Alfa Romeo und Co. Allerdings spielt hierbei wieder die beliebte Basis eine maßgebliche Rolle, denn der US-Preis für eine Corvette C6 liegt bei gerade einmal 35.000 Euro.

SV 9 Competizione: Corvettissimo SV 9 Competizione: Corvettissimo
SV 9 Competizione: Corvettissimo SV 9 Competizione: Corvettissimo
SV 9 Competizione: Corvettissimo SV 9 Competizione: Corvettissimo

Text: Jan Richter
Fotos: SV Motor Company



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!