Diese automobilen Skulpturen verwandeln jeden Raum in eine Rennstrecke

Zusammen mit dem Atelier Circourt erfüllten sich die alten Schulfreunde Romain und Guillaume einen Traum: den hochwertigen Bau von simplifizierten Modellen der weltbesten Autos. Zu 100 Prozent in Frankreich produziert, sind sie eine stilvolle Ergänzung Ihres Wohnzimmers oder Büros.

Wie bei der Originalskizze eines neuen Autos spürt man die gemeinsame Leidenschaft der Gründer für das Schöne und die Einfachheit der ersten Linie, die die Form eines Autos definiert. Mit einer Größe von zirka 40 Zentimetern besitzen diese erhabenen Skulpturen das ideale Format, um die kraftvollen Linien zu betonen, welche Autos wie den Porsche 911, den Jaguar D-Type oder den Ferrari 250 GT zu solchen Ikonen machen. Die Modelle werden in der Werkstatt aus massiven Blöcken nachhaltigen Buchenholzes aus nachhaltig bewirtschafteten PEFC-Wäldern oder Aluminium vollständig modelliert und geformt, ehe sie von Hand lackiert werden. Die Autos werden entweder einfarbig eingefärbt, um eine schlichte, reine Form zu erhalten, oder auf Wunsch des Besitzers personalisiert, um die Atmosphäre des Motorsports wiederzugeben: Startnummern - wie die #7 am Ferrari 250 GT von Rob Walker für Stirling Moss - Streifen und Markierungen, mit denen diese Autos in die Geschichtsbücher eingingen.

Atelier Circourt offeriert zum Start nur drei Modelle: die italienische „59 Berlinetta“, den deutschen „63 SportWagen“ und den britischen „54 Short Nose“. Die wunderschön nachgebildeten Formen lassen diese feinen Skulpturen aus jedem Blickwinkel so aussehen, als würden sie voll durchstarten. Sie müssen sich nur entscheiden, ob Sie sich für eine einfache, einfarbige Ausführung entscheiden oder eine maßgeschneiderte Hommage an Ihren Lieblingsrennwagen kreieren.