Wer sucht es nicht – das passende Bike zu seinem Bugatti Chiron?

Die ersten Bugatti Chiron rollen zur Freude ihrer erwartungsvollen Besitzer von der Fertigungslinie. Wer sein Traum-Trio für exklusive Transportbedürfnisse komplettieren will, findet neben der Bugatti-Yacht Niniette 66 jetzt auch ein Bugatti-Bike..

Bike mit Formel 1-Chassis

Auch wenn es nicht über die 1.479 PS des Chiron verfügt, dürfte auch das PG Bugatti Bike für Aufsehen sorgen, wenn es auf einer Landstraße vorbeibraust. Wie beim Chiron besteht das „Chassis“, sprich der Rahmen, aus Kohlefaser, und zwar zu 95 Prozent. Gebacken nach sonst nur im Motorsport und der Luft- und Raumfahrt angewandten Fertigungsmethoden. So wiegt das edle Zweirad weniger als fünf Kilo, was es zum leichtesten „Urban bike“ der Welt stempelt.  Kunden der auf 667 Exemplare limitierten Edition können sich das Rad individuell auf den Leib schneidern lassen und zwischen acht verschiedenen, an die Lackierung des allradgetriebenen Supersportwagens angepassten Farbkombinationen wählen. Der Preis für den Bugatti unter den Renn-Bikes soll bei wenigstens 35.000 Euro legen. Zusammengebaut wird das edle Teil bei PG Bikes in Deutschland, für den Bau und die Lieferung des Carbon-Rahmens ist die Firma Merelli aus Italien verantwortlich. PG Bikes wurde 2004 von Manuel Ostner gegründet und mauserte sich schnell zu einer der exklusivsten Bikeschmieden weltweit. Unter anderem entstand dort das leichteste, schnellste und teuerste E-Bike der Welt - das in seiner bereits zweiten Generation nun 100 km/h (!) schnelle „Black Trail“. Zum Kundenkreis von PG Bikes zählen auch Prominente wie die Schauspieler Christoph Waltz und Orlando Bloom oder Musikstars wie Bryan Adams und Lady Gaga.

Fotos: PG

Sie finden weitere Informationen zum PG Bugatti Bike hier.