Goodwood Revival 2013: Der Lord und seine BMW R51

Dass die Familie March einiges Benzin im Blut hat, ist mehr als offensichtlich. Doch dass der Gastgeber des Revivals und Festivals of Speed eine ganz beondere Beziehung zu einem Motorrad pflegt, ist nur wenigen bekannt.

Jedes Jahr zum Goodwood Revival verwandelt sich der wohlgeborene Lord March in einen Autohändler. In großen Lettern prangt dann der Schriftzug „March Motorworks“. über der historischen BMW- und Rolls-Royce-Garage. Neben den großen Limousinen von Rolls-Royce und sportlichen BMW-Sportwagen, bietet March Motorworks auch historische Motorräder aus Bayern an.

Zeitreise ins Jahr 1936

Ausgestattet mit viel Liebe zum Detail – und historischen Werkzeugen, Ölkannen und Werkbänken – fühlt man sich zurückversetzt in die BMW-Garage, in der Freddie March, Großvater von Lord March, 1936 auf einer blauen BMW R51 zur Probefahrt aufbrach. Er soll von der Maschine so begeistert gewesen sein, dass er mit der Maschine direkt nach Goodwood House fuhr und erst später seinen Chauffeur entsandte, die offene Rechnung zu begleichen. Es ist genau diese Maschine, die in diesem Jahr im Schaufenster der BMW-Revival-Garage zu sehen ist.

Doch neben der R51 seiner Lordschaft, gibt es noch viele weitere BMW-Klassiker zu bestaunen. Zum 90. Jubiläum von BMW Motorrad brringt BMW Classic seltene Zweirad-Klassiker aus der eigenen Sammlung mit nach Goodwood. Darunter auch die erste BMW R5 und das Sieger-Bike von „Schorsch“ Meier, der 1939 - als erster Ausländer mit einer nicht britischen Maschine – die Senior Tourist Trophy gewann.

Weisswurst-Armada bei der Barry Sheene Memorial Trophy

Noch spannender allerdings waren die BMW-Klassiker, die zur „Barry Sheene Memorial Trophy“ gemeldet waren. Mit einer Weisswurst-Armada von vier Motorrädern traten die Münchener gegen die italienische Übermacht der potenten MV Augusta an. Auch wenn nur aufgrund der Leistung unterlegen, sorgten die beiden Kaczor BMW, R54 und  eine RS500 für einen beeindruckenden Auftritt. Ein einmaliges Erlebnis und ein krönender Abschluss der Feierlichkeiten.