Mit Bell setzen Sie einen Bullitt-Helm mit eigenem Design auf

Wagemutige Helden wie Evel Knievel, Steve McQueen, Jacky Ickx und Michael Schumacher schworen auf die Helme von Bell, die seit den fünfziger Jahren legendäre Häupter schützen. Jetzt bietet die südkalifornische Marke Sonderanfertigungen für das stilvolle Retromodell Bullitt.

Grenzenlose Fantasie

Eigentlich kein Wunder, dass der Bell Bullitt im Lauf der letzten Jahre einen riesigen Anklang bei Motorradfahrern erfahren hat - das reduzierte klassische Styling, das von Firmengründer Roy Richters erstem Helm aus dem Jahr 1954 inspiriert wurde, bietet zusammen mit hochmoderner Sicherheitstechnologie alles, was das Bikerherz begehrt. Rechtzeitig zur Vorstellung einer Karbonfaserversion hat Bell mit dem neuen Partner Helmade ein Individualisierungsprogramm angekündigt, das aus jedem Helm ein Einzelstück macht. Zur Wahl stehen mehrere Dutzend leuchtende Farben mit passenden Grafiken sowie eine Reihe von Hardware-Optionen wie verschiedenen Visiere. Man kann sogar seitlich die eigene Unterschrift applizieren lassen. Egal, ob man sich für ein Vintagedesign entscheidet, dass dem großen Steve gefallen hätte oder eine kühne Komposition wählt, bei der man garantiert überall auffällt, man sorgt beim nächsten Motorradtreffen für anerkennende Aufmerksamkeit.

Fotos: Bell Helmets 

Um sich den Traum eines ganz individuellen Bell Bullitt zu erfüllen, klicken Sie bitte hier.