Tom Sachs zeigt in St. Moritz sein Schweizerisches Paralleluniversum

Der New Yorker Tom Sachs gehört zu den umtriebigsten Künstlern seiner Generation. In der Vito Schnabel Gallery in St. Moritz ist derzeit seine Vision eines alternativen Universums „Made in Switzerland“ zu bestaunen.

Tom Sachs ist derzeit allgegenwärtig. Gerade noch hat der New Yorker Künstler, der mit den Symbolen, Objekten und Fetischen der zeitgenössischen Komsumkultur zu jonglieren weiß wie sonst keiner, für Nike einen weltraumtauglichen Turnschuh für zukünftige Mars-Missionen entworfen und kurz darauf den passenden NASA-Klappstuhl auf den Markt geworfen – streng limitiert und für 1.000 Dollar das Stück, zu beziehen über Tom Sachs‘ Instagram-Account, mit dem der Künstler praktisch nonstop mit seinen Jüngern kommuniziert. Für Aufsehen sorgten 2018 auch sein Film „Paradox Bullets“ mit Ed Ruscha in der Hauptrolle sowie jenes Schweizerisches Passamt, dass Sachs in der Galerie Thaddaeus Ropac in London eröffnete, um falsche rote Reisepässe mit dem weißen Kreuz zu verteilen und dabei „Grenzen einzureißen und das Konzept des Nationalstaats zu eliminieren.“

Tom Sachs‘ Faszination für die wohlhabende und friedlich-neutrale Vorzeigenation Schweiz – oder besser gesagt: das Schweizerische Paralleluniversum, das sich in den Vorstellungswelten des Bricolage-Großmeisters aus zahllosen Einzelbildern zu einer helvetisch eingefärbten Utopie zusammensetzt – kann man nun auch auf eidgenössischem Boden bestaunen. Noch bis zum 3. Februar ist die Ausstellung „The Pack“ in der Vito Schnabel Gallery in St. Moritz zu sehen. Zum durchaus kritisch gemeinten Remix der Marke Schweiz gehört neben Heidi und dem unvermeidlichen weißen Kreuz auf rotem Grund auch eine Swiss-Linienmaschine auf einem Bett zahlloser Schweizer Taschenmesser und die Motorräder der päpstlichen Schweizergarde, die mit ihren Filzdecken aber auch aus der Werkstatt von Joseph Beuyss entliehen sein könnten. Der Künstler selbst ist natürlich schon auf dem Sprung zum nächsten Remix-Projekt. Fortsetzung folgt.

Fotos: Vito Schnabel Gallery

Die Ausstellung „The Pack“ ist noch bis zum 3. Februar 2019 in der Vito Schnabel Gallery in St. Moritz zu sehen.