Künstler und Autos auf Kollisionskurs bei "Petrol Heads II" in Los Angeles

Die Beziehung zwischen den Künsten und dem Automobil rückt in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus. Jüngstes Beispiel ist die Schau „Piston Head II” in der Galerie Venus in Los Angeles mit vom Auto inspirierten Werken von César, Richard Prince und Lapo Elkann.

Nach dem Erfolg der ersten „Piston Head”-Ausstellung Ende 2013 in Miami, zeigt die zweite Auflage eine Auswahl an neuen Werken, in denen - so die Ausstellungsmacher - „das Auto sowohl als kulturelle Ikone wie auch als bildhauerische Form” gewürdigt wird.

Da wären als Beispiele auf unseren Bildern die „rollenden Leinwände” von Richard Prince, Jonas Wood und Katherine Bernhardt, die auf klassische Materialien zugunsten des Autos als integralem Bestandteil des Werks verzichten - und das nicht nur in physischer, sondern auch symbolischer Hinsicht.

Konventionelle Grenzen sprengen auch zwei weitere Exemplare der Schau wie der spektakulär individualisierte BMW i8 und der Alfa Romeo 4C aus dem Atelier von Garage Italia Customs, Lapo Elkanns inspirierten Kreativzentrum. „Diese Ausstellung schenkt uns die seltene Gelegenheit, etwas jenseits unserer limitierten Modelle zu entwickeln,” sagt Elkann, „um das innovative Potenzial dieses besonderen Raums zu nutzen.”

Fotos: Venus

Die Ausstellung „Piston Head II” findet vom 30. Juli bis zum 10. September 2016 in der Galerie Venus in Los Angeles statt. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.