Die Vintage Air Rally ist eines der letzten großen Abenteuer dieser Welt

Was für ein Plan: 14.800 Kilometer, 19 Länder, 42 Tage - und alles aus dem Blickwinkel eines Flugzeugfensters. Was sich wie der ultimative Luxusurlaub liest, ist eher eine Einladung zum großen Abenteuer. Denn es handelt sich um historische Flugzeuge der Jahrhundertwende.

Herausforderung der Lüfte

Ersonnen von Sam Rutherford, einem Hubschrauberpiloten der britischen Armee, entstand die Vintage Air Rally aus der Idee, mit alten Flugzeugen unglaubliche Reisen wie jene der Flugpioniere der zwanziger Jahre zu unternehmen. Die erste Rallye war die Crete2Cape 2016, und nachdem sich die Bewältigung der über 13.000 Kilometer als großer Erfolg erwies, wurde ein neues Langstreckenspektakel für 2018 entwickelt: Ushuaia2USA.

Come fly with me

Der sechswöchige Flug nimmt am „am Ende der Welt”, am südlichsten Flughafen der Erde im argentinischen Ushuaia seinen Anfang. Danach gibt es Zwischenstopps in Patagonien, den Anden, Paraguay, Peru, Amazonas, am Panamakanal, El Salvador, Kuba und schließlich Florida. Dort wird im Rahmen eines Galadinners dann die Trophäe der Vintage Air Rally an jenes Pilotenteam überreicht, das als erstes die Ziellinie erreicht. Wer von Hand einen betagten Flugmotor anwerfen kann, keine Scheu vor Notlandungen oder unerwarteten Stopps in Bergregionen, Gletschern, Wüsten, Dschungeln hat und sich auch noch sicher in den wildesten Regionen der Welt bewegen kann, für den ist das Abenteuer der Lüfte Ushuaia2USA wie geschaffen.

Fotos: Beatrice de Smet & Vintage Air Rally

Die Vintage Air Rally bietet zur Zeit 15 kostenlose Plätze für die Rallye Ushuaia2USA an, wobei alle Kosten für Anreise, Transport, Unterbringung, Essen, Treibstoff, Genehmigungen, Gebühren, Einreise und Versicherung übernommen werden. Die Shortlist der Teilnehmer wird am 1. Dezember bekannt gegeben. Weitere Informationen erhält man auf der Website.