Wie wär's mit einem Souvenir aus dem berühmten Four Seasons in New York?

Das Auktionshaus Wright wird am 26. Juli Möbel und Geschirr des legendären New Yorker Restaurants Four Seasons an der Park Avenue versteigern. Das Interieur zählt zu den berühmtesten Beispielen des International Style.

„Der Gipfel amerikanischer Gastronomie”

Kurz vor der Schließung des Restaurants und der Wiedereröffnung an einem neuen Ort, sollen Möblierung und Geschirr des alten Four Seasons neue Besitzer finden. Philip Johnson, einer der wichtigsten Vertreter des International Style Mitte des 20. Jahrhunderts, hat diese New Yorker Institution 1959 entworfen und einige der bedeutendsten Designer haben ebenfalls ihren Beitrag zu diesem Lokal in Mies van der Rohes Seagram Building beigetragen. Das Auktionshaus Wright hat 500 Lose im Angebot, darunter Tische und Stühle, Aschenbecher und Besteck gestaltet von Größen wie Mies van der Rohe, Eero Saarinen, Garth und Ada Louise Huxtable. Erinnerungsstücke wie Brotteller werden auf rund 100 Dollar geschätzt, für Johnny Swings Sofaskulptur „Murmuration” sollte man mindestens 150.000 Dollar bieten können. Wer das Glück hatte, hier speisen zu können, wird sich diese Gelegenheit, ein Memento zu ersteigern, wohl nicht entgehen lassen. Zugleich ist ein Stück aus diesem legendären Ort auch ein Zeugnis großen Designs und hoher kulinarischer Kunst. Man denke nur an die vielen Berühmtheiten wie Truman Capote, die hier in einer Runde versammelt waren und feierten.

Fotos: Wright

Sie finden den vollständigen Katalog für die „Four Seasons Sale” auf der Website von Wright.