Diese 5 Autobücher gehören auf jede Weihnachtswunschliste

Weihnachten ist das Fest der Bücher. Und in diesem Jahr gibt es besonders viele prächtige Bildbände – aller Digitalisierung zum Trotz. Die folgenden druckfrischen Autobücher hätten auch wir nur zu gerne unterm Weihnachtsbaum.

Ferrari 275 GTB #08011

Der Ferrari 275 GTB war einer der innovativsten und elegantesten Sportwagen, die in den Sechzigerjahren das Werk von Maranello verließen. Der Pebble-Beach-Juror Ken Gross und der Fotograf George Saitas haben der legendären Berlinetta nun einen luxuriösen Bildband gewidmet, der bei Assouline erschienen ist. Anhand der Restaurierungsgeschichte des Wagens mit der Chassisnummer #08011 wird nacherzählt, wie die Ikone zu neuem Leben erweckt wird.

Marcello Gandini: Maestro of Design

Bertone, Pininfarina und Giugiaro mögen in der Geschichte des italienischen Autodesigns die bekannteren Namen sein – aber niemand hat mehr wegweisende und bis heute faszinierende Karosserieformen geschaffen als Marcello Gandini. Allein für Lamborghini entwarf er den Miura, den Countach und den Diablo. Auch der Lancia Stratos und die erste Generation des BMW 5ers gehen auf Gandini zurück. Bei Daton Watson ist nun ein zweibändiges Buch des Autors Gautam Sen erschienen, dass den stillen Großmeister auf 800 Seiten und mit mehr als 900 Fotos würdigt – für alle Fans ein Muss, vor allem in der limitierten und von Gandini signierten Sammleredition!

When Sex was Safe and motorracing bloody dangerous

Wenn sich zwei der kreativsten Petrolhead-Firmen Europas zusammentun, kann ja nur etwas Gutes herauskommen: In ihrem neuesten Buch „When sex was safe and motorracing bloody dangerous“ erzählen Bart Lenaerts und Lies de Mol vom belgischen Kreativbüro WAFT die Geschichte der 21 aufregendsten Momente der Motorsporthistorie. Illustriert wurde der Bildband von den tschechischen 3D-Rendering-Göttern von Unique & Limited.

Carrozzeria Touring Superleggera

Die Mailänder Carrozzeria Touring hat einige der schönsten Karosserien aller Zeiten geschaffen – umso erstaunlicher, dass die Historie des uperleggera-Studio bisher nur sporadisch dokumentiert wurde. Ein neues, bei Fucina Editore in Mailand erschienenes, 800 Seitem umfassendes und auf 999 Exemplare limitiertes Standardwerk soll nun Abhilfe schaffen.

Porsche 917

Frisch ausgezeichnet mit dem „Historic Motoring Award 2016“ für das beste Autobuch gewährt die von Walter Näher zusammengestellte und bei Delius Klasing erschienene „Porsche-917-Bibel“ tiefe Einblicke in die Geschichte des Jahrhundertrennwagens, der zwischen 1969 und 1975 ein Abnonnement auf Podiumsplätze zu haben schien. Der Autor des Werks war als junger Ingenieur übrigens an der Entwicklung des Porsche 917 beteiligt und viele Fotografien aus dem Archiv wurden bisher nicht veröffentlicht.