Alfa, Romeo und Julia - auf frischer Tat ertappt

"Ist Lieb ein zartes Ding? Sie ist zu rauh, zu wild, zu tobend; und sie sticht wie Dorn", so schrieb es William Shakespeare in "Romeo und Julia". Unsere Freunde von Cool & Vintage aus Lissabon haben die Tragödie für uns neu Inszeniert - als knisternde Ménage-à-trois.

Von nichts als eitler Phantasie erzeugt

Die Tragödie von Romeo und Julia gehört zu den berühmtesten Liebesgeschichten der Weltliteratur. Doch was passiert, wenn man das schicksalhafte Liebespaar um einen dritten Akteur erweitert? In dieser Bildstrecke von Cool & Vintage aus Portugal spielt zunächst ein äußerst gutaussehender Alfetta GTV die Rolle des Romeo, bis - im Dunkel einer Tiefgarage - plötzlich der eigentliche Verehrer in den Neonschein tritt. 

Wer ist hier der Romeo?

Für wen wird sich Julia entscheiden? Den modischen Herrn mit dem Undercut, der jeden Morgen Stunden im Bad benötigt - oder doch lieber den verlässlichen Siebzigerjahre-Liebhaber mit dem praktischen Schminkspiegel, der so gut zum Lippenstift passt? Wir könnten wetten, dass die ganz große Tragödie nach einem kurzen Parkhaus-Intermezzo in dieser Inszenierung abgewendet werden kann. 

Auch Sie suchen noch Ihren Romeo? Im Classic Driver Markt warten noch mehr als einhundert alleinstehende Alfas auf ihre Julia.