Was Sie beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2014 nicht verpassen sollten

Am kommenden Wochenende treffen sich die klassischen Schönheiten der Automobilwelt beim Concorso d'Eleganza Villa d'Este. Classic Driver natürlich ist dabei – und verrät schon jetzt die Höhepunkte des Wettbewerbs.

Wie in jedem Jahr trifft die sich die internationale Automobil-Sammlerschaft Ende Mai unter dem Patronat von BMW zum großen Schönheitswettbewerb im Garten des Grand Hotel Villa d’Este am Comer See. Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este ist – neben dem Concours d’Elegance Pebble Beach, Goodwood Revival und der Le Mans Classic – einer der Höhepunkte des Klassiker-Kalenders. Und wie immer darf man sich auf ein außergwöhnliches Programm freuen.

Der große Gatsby am Comer See

Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este steht 2014 ganz im Zeichen von „The Great Gatsby“: Schon am Freitagabend verwandeln sich die ehrwürdigen Anwesen von Villa d’Este und Villa Erba in glamouröse Freilichtkinos mit Leonardo Di Caprio als Star auf der Leinwand. Auch am Samstag kehrt Gatsby zurück – ihm ist im Schönheitswettbewerb eine eigene Kategorie gewidmet, man darf sich auf Art-Deco-Automobile von Hispano Suiza, Duesenberg, Rolls-Royce und Packard freuen.

Maserati und Rolls-Royce im Fokus

Zum 100. Geburtstag von Maserati wurde den Modenesern ebenfalls eine eigene Wertungsklasse gewidmet. Sechs wichtige Modelle sind zu sehen, darunter ein Maserati V4 Sport mit Zagato-Karosserie von 1929 sowie ein Maserati 150 GT Prototyp von 1957. Auch Rolls-Royce, dessen legendäre "Spirit of Ecstasy" mit ihren 110 Jahren noch ein gutes Stück betagter ist, soll ebenfalls mit sechs historischen Exemplaren von 1908 bis 1963 vertreten sein. Dass es sich um einige der elegantesten Modelle der Markengeschichte handelt, garantieren die Namen der Karosseriebau-Legenden Barker, Gurney Nutting, Park Ward, Harold Radford und Mulliner. Zudem debütiert am Samstag die neue Sonderserie Waterspeed Collection von Rolls-Royce.

Favoriten in allen Klassen

Weiter geht es im Wettbewerb mit dem gemischten Kategorien: Unter dem „Gone with the Wind“ findet man Aerodynamik-Legenden, klassische Alfa Romeo, Ferrari und Cisitalia der 1940er und 1950er Jahre treten in der Klasse „Villa d’Este Style“ gegeneinander an. „From St. Tropez to Portofino“ vereint die schönsten 1950er-Jahre-Roadster und Cabriolets, während man die Stilikonen der Rennstrecke wie Ferrari 250 GT Tour de France und Fiat 8V unter dem Label „Gentleman Driver“ vereint hat. Die Hardcore-Renngeräte vom Schlage eines Jaguar D-Type oder eines Porsche 904 GTS findet man in der Klasse „Da Corsa“. Wir sind gespannt, welchem Klassiker nach Ralph Laurens Bugatti Type 57SC Atlantic in diesem Jahr den Titel "Best of Show" verliehen wird.

Eleganz auf zwei Rädern

Auch den Motorrädern ist wieder ein eigener Wettbewerb gewidmet – im Concorso di Motocicletti treten mittlerweile zum vierten Mal die historischen Rennmaschinen gegeneinander an. Unter den Teilnehmern findet sich unter anderem die älteste bekannte BMW R32. Classic Driver Händler Premiummotorrad nimmt erstmals am Concorso teil und bringt eine 1937er Royal Enfield KX 1140 mit Noxal Imperial-Beiwagen an den Comer See.

Die Klassiker der Zukunft

Der Reiz des Concorso d’Eleganza Villa d’Este liegt auch in der Mischung von großen Klassikern und futuristischen Designstudien. In diesem Jahr sind sechs Concept Cars angekündigt, darunter der spektakuläre Maserati Alfieri, das viel gelobte Volvo Concept Estate und der Aston Martin DBS Zagato Centennial. Auch von BMW Motorrad und Mini werden zwei überraschende Konzeptstudien erwartet. 

Classic Driver berichtet live vom Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2014 – und wird dabei von der Privatbank Berenberg freundlich unterstützt. Die neuesten Artikel vom Comer See finden Sie hier im Überblick.