Was Sie beim 74th Goodwood Members' Meeting nicht verpassen sollten

Es ist an diesem Wochenende soviel los, dass man als Besucher ohne Plan leicht diese außergewöhnlichen „Nur in Goodwood”-Momente verpassen kann. Hier sind die Spektakel, die man unbedingt gesehen haben muss.

Die Vorfreude auf das 74. Members' Meeting in der Redaktion von Classic Driver ist fast schon mit Händen zu greifen. Wer wollte das noch toppen? Dann haben wir uns mit Lord March, dem Patron des Events unterhalten. Im Gespräch, das er aus Goodwood House führte, schwärmte er: „Der Rundkurs strahlt in der Frühlingssonne und während wir uns gerade unterhalten, kommen Autos an.  Ich freue mich sehr auf unser erstes Motorradrennen beim Members' Meeting - es sollte ein Genuss für die Augen und Ohren sein.

Dank der Kooperation unseres offiziellen Zeitnehmers IWC und Mercedes werden Mika Häkkinen und Jochen Mass in den sensationellen W196-Grand Prix-Silberpfeilen unterwegs sein. Man darf auf einiges gespannt sein wie packende Rennen, Demontrationsrunden mit Formel Eins-Fahrzeugen, sowie Gruppe 5- und Super Touring-Rennwagen. Und für das Wochenende verspricht das Wetter trocken zu bleiben. Ich fiebere dem Meeting entgegen und hoffe, dass alle tolle Momente erleben werden.” Aber bevor es soweit ist, wirft Classic Driver einen Blick auf die Highlights.

High-Speed-Vorführungen

Mit Sicherheit werden die Gruppe 5-Demonstrationsrunden, die außer Konkurrenz stattfinden, schon heiß erwartet. Es starten acht Porsche 917, sechs Ferrari 512 und ein Quartett von Lola-Chevrolet T70. Damalige Fahrer wie Richard Attwood und David Piper werden genauso hinterm Steuer Platz nehmen wie Nick Mason, der frühere Drummer von Pink Floyd, der mit einer Band von ebenfalls lebhaften Herren für legendären Rock sorgen wird.

Motorräder erwünscht!

Seine Lordschaft hatte es schon erwähnt: Zum ersten Mal werden in dieser 74. Auflage des Members Meeting Motorräder den berühmten Kurs von Goodwood für sich in Beschlag nehmen. Wo das Goodwood Revival auf Maschinen vor 1966 beschränkt ist, macht das Meeting das Fenster weit auf für Motorräder aus den siebziger und frühen achtziger Jahren, die bei der Hailwood Trophy antreten werden. Erfreulich ist die Vorgabe, Rennanzüge aus der jeweiligen Zeit zu tragen.

50 Jahre Ford GT40

In Goodwood weiß man, wie man Jubiläen stilvoll begeht. Zur Startreihe bei der Alan Mann Trophy werden ausschließlich vor 1966 gebaute Ford GT40 rollen - nicht weniger als 29 Exemplare. Kaum zu glauben, aber allein für ein Rennen wird man fast drei Dutzend dieser legendären Autos erleben, dazu zählt auch der Roadster-Prototyp und einige Fahrzeuge in den berühmten rotgoldenen Farben des Alan Mann-Rennstalls. Eines wird sogar von Alans Sohn Henry pilotiert werden. Ein feiner Touch, der typisch Goodwood ist.

Die Knaller versammeln sich

Wer´s mag, wenn es im Motorsport bunt zugeht, darf sich auf die Gerry Marshall Trophy für vor 1982 gebaute Gruppe 1-Touringwagen freuen. Aufgeteilt in einen Sprint am Samstag und einem Rennen mit jeweils zwei Fahrern am Sonntag werden im Feld Persönlichkeiten wie Steve Soper, Tim Harvey und Gordon Sheddon unterwegs sein. Für Aufsehen dürfte der UFO Jeans BMW 530i mit dem Dreamteam Gerhard Berger und Emanuele Pirro am Steuer sorgen. Die Vorführung der BTTC-Super Touring-Autos aus den neunziger Jahren dürfte vielleicht dagegen einen Hauch zahmer ausfallen.

Jetzt oder nie: eine Cobra in Goodwood fahren

Manchmal, wenn Dinge zu schön um wahr zu sein scheinen, sind sie es auch. Natürlich ist es unmöglich, mit einer 500 PS starken Cobra um den Kurs von Goodwood zu jagen. Aber bei den Mini-Cobra-Rennen hat man Gelegenheit mit einer verkleinerten Version Erfahrungen zu sammeln. Wer denkt, ein Modellauto ist nichts für einen erwachsenen Mann im Tweedanzug, kann hier sehen, wie viel Spaß die House Captains schon vorher bei einem Testlauf hatten.

Party, Party

Man fragt sich schon, wie das Team um Lord March es schafft, dieses Spektakel Jahr um Jahr zu steigern. Das gilt übrigens auch für die Partys. Bei den letzten Treffen der Goodwood Members gab es Feuerwerk, Live-Konzerte, Feuerschlucker und verkleidete Nonnen auf mobilen Klavieren. Was nur könnten sie sich für Samstagabend ausgedacht haben?

Fotos: Rémi Dargegen, Steve Hall und Peter Aylward für Classic Driver

Unsere ausführliche Berichterstattung vom 74th Goodwood Members' Meeting wird freundlich unterstützt von IWC Schaffhausen, dem offiziellen Zeitnehmer des Events.