Sechsrädrige Weinbars, mobile Kinos und andere Genüsse Italiens bei Aste Bolaffi

Man reiche uns den jüngsten Auktionskatalog von Aste Bolaffi und er zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Hier sind unsere Favoriten unter den klassischen Fahrzeugen, die bei der bevorstehenden Versteigerung am 25. März unter den Hammer kommen.

Mit ihren liebevoll zusammengestellten Katalogen, die legendäre aber auch obskure Klassiker kuratiert, erinnert uns Aste Bolaffi daran, dass es sich in der Sammlerwelt nicht ausschließlich um Investments und Gewinnmargen dreht, sondern um Leidenschaft, Nostalgie und unser aller Liebe zu seltenen wie merkwürdigen Schöpfungen auf vier Rädern. Die Art, wie sie Autos in ihrem natürlichen Habitat präsentieren, besitzt einen ganz eigenen Charme und typisch italienisches Augenzwinkern – zum Beispiel als Kulissen Garagen mit Wasserski und Schlitten im Hintergrund oder in den Innenhöfen industrieller Architektur. Und immer mit einer zarten Staubschicht.
 
Auch für die bevorstehende Auktion am 25. März ist sich Aste Bolaffi treu geblieben und hat einen unkonventionellen Mix sowohl aus anerkannten wie aber auch höchst ungewöhnlichen Klassikern zusammengetragen. Wollen Sie etwa 50.000 – 70.000 Euro investieren, könnten Sie sich einen unrestaurierten aber gut gewarteten silbernen Ferrari 308 GT4 oder einen dunkelgrünen Matching Numbers-Porsche 911 Carrera von 1986 sichern. Wenn Sie auf der Suche nach einem Land Rover Defender sind, dann werfen Sie doch einen Blick auf die beiden Exemplare aus den ganz frühen 2000er Jahren – eines stammt aus dem Fuhrpark der Carabinieri.

Schneller, als man denkt, steht der Sommer vor der Tür, deswegen würden wir auch eines der Beach Shuttles haben wollen, die zu den Losen der Auktion zählen. Es gibt ein Mini-Cabriolet in British Racing Green mit passendem Softtop von 1994, ein sonderangefertigtes Fiat 550 D-Cabrio  von 1981 im Stil von Ghias Jolly Cars (aber sehr viel günstiger), ein Austin Mini Moke von 1980 und ein seltener Fiat 500 Scoiattolo, der als einer von nur 200 Stück 1968 von Arrigo Perini Coachworks in Arco gebaut wurde – ihm fehlt nur ein wenig liebevolle Pflege durch einen neuen Besitzer. Inspiriert von  der L`Art de l´Automobile x Carhartt Collection erscheint auch der grüne Ferves Ranger von 1969 verheißungsvoll. Wie kann etwas gleichzeitig so ausgefallen und so cool sein?  

Aber die bezauberndsten Autos aus dem Katalog müssen schon die schönen und nostalgischen Artefakte des italienischen Lifestyles der Nachkriegsära sein, die uns wieder von la dolce vita träumen lassen! Da ist zunächst ein Fiat 500 C von 1950, den die Firma Ollearo aus Turin mit Genehmigung von Fiat zu einem sechsrädrigen Truck umgebaut hat. Studiert man die Fotos, dann lässt sich erahnen, dass dieser Custom-Pickup rund um Cuneo als mobile Bar unterwegs war und Wein, Wermut und Marsala zu geradezu lächerlich kleinen Lira-Beträgen verkaufte.

Das zweite Auto könnte glatt eine Requisite aus Giuseppe Tornatores Kultfilm „Cinema Paradiso“ sein. Tatsächlich war der rot-weiße Lancia Jolly-Van von 1963 inklusive Faltdach, Microtecnica-Filmprojektor auf der Ladefläche und oben montierten Lautsprechern als mobiles Kino im Einsatz und tourte die Dorfplätze in den Provinzen Avellino und Benevento – sogar bis in die frühen neunziger Jahre. Wir raten Ihnen ganz entschieden dazu, hier zu bieten. Hängen Sie anschließend Ihren Beruf an den Nagel, reisen Sie durch die italienische Campagna, lassen Sie sich die Gelati schmecken und zeigen Sie alte Filme von Fellini, die Sie auf die noch älteren Sandstein- oder Marmorwände der Kathedralen projizieren. Sie finden den kompletten Auktionskatalog im Classic Driver Markt.

 

Hier sind unsere Favoriten aus der Aste Bolaffi-Auktion am 25. März