Mit dem Jaguar F-Type AWD künftig auf allen Vieren durchstarten

Wir wüssten schon, wo wir lieber einsteigen würden - aber natürlich hat auch der neue Jaguar F-Type mit Allradantrieb seine Reize. Gerade war die Raubkatze noch auf Prototypenfahrt in Südafrika unterwegs, Ende November wird sie auf der LA Motor Show ihre Premiere feiern.

Jaguar rüstet auf und verpasst auch seinem F-Type einen Allradantrieb. Insgesamt, so heißt es, sollen künftig 14 verschiedene Varianten mit dem neuen Antrieb verfügbar sein, darunter die Standard-Variante sowie S- und R-Version, Coupé und Cabrio – mit Automatikgetriebe oder Handschaltung. Offiziell bestätigt wurde die neue AWD-Flotte parallel zum Start einer Partnerschaft mit dem Hochgeschwindigkeits-Team Bloodhound SSC, das im nächsten Jahr die 1000-mph-Barriere für Landfahrzeuge knacken will.

Kontrollierte Leistungsexplosion

Durch die verbesserte Traktion bei der Allrad-Variante soll etwa das Jaguar F-Type R Coupé 0,2 Sekunden schneller von 0 auf 100 km/h beschleunigen und nur noch 4,0 Sekunden benötigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt weiterhin 300 km/h. Laut Jaguar-Baureihenleiter Ian Hoban ist der Allrad-F-Type ein „kontrollierbares, explosives und mörderisch-schnelles Performance-Car – bei jedem Wetter.“

Fotos: Jaguar

Moderne und klassische Jaguar stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.