Maserati Boomerang erzielte Rekordsumme beim Bonhams Chantilly Sale

Jeder hatte damit gerechnet, dass die Maserati Boomerang Konzeptstudie bei der Bonhams-Auktion in Chantilly die Bieter-Lust beflügeln würde. Aber mit einer stattlichen Summe von 3.335.000 Euro inklusive Käuferprämie hatte wirklich niemand gerechnet...

Glückspilze und Unglücksraben

Fortuna war allerdings nicht allen aufgebotenen Klassikern hold: Weder die Star-Bugattis - ein 1938er Type 57 Drophead Coupé und das 1954er Type 101C Coupé Antem, noch der 1925er Lorraine-Dietrich B3-6 Le Mans Torpedo Sport fanden am Abend der Auktion einen neuen Besitzer. Der Lorraine-Dietrich ist allerdings auch ein ausgeprägtes Nischenauto und könnte besser zu einer anderen Veranstaltung passen.

Von den 29 aufgebotenen Preziosen fanden 18 ein neues Zuhause – meist im Rahmen des Schätzpreises. Wie zu erwarten, verkaufte sich das Maserati Mexico Coupé gut und erzielte 621.000 Euro, genau wie das wunderschöne 1961er Citroën DS 19 Cabriolet Pre-Series, das für 230.000 Euro unter den Hammer kam. Der Mercedes-Benz 450SEL in dem  Claude François beinahe einem Attentat zum Opfer gefallen war brachte 92.000 Euro ein, während ein Bieter beachtliche 172.500 Euro für das 100. Exemplar der Morgan Aeromax auf den Tisch blätterte. Rémi Dargegens fantastische Aufnahmen vermitteln einen Eindruck von Bonhams hervorragender Präsentation – die Auktion war ein grandioses Spektakel. 

Photos: Rémi Dargegen for Classic Driver © 2015