Lord of the Auction: James Hunts Hesketh 308 unter’m Hammer

Beim diesjährigen Grand Prix de Monaco Historique bringt RM Auctions den ehemaligen Werksrennwagen vom Team Hesketh Racing unter den Hammer. Chassisnummer 308-1 wurde zwischen 1974 und 1975 vor allem von James Hunt pilotiert.

Die Geschichte von Lord Alexander Hesketh und seinem eigenfinanziertem Formel-Teams der 70er-Jahre ist so einzigartig, dass sie niemals wiederholt werden kann (wir haben sie erzählt). Doch es gibt heute noch wertvolle Relikte der Hesketh-Ära – wie den ehemaligen Formel-1-Rennwagen, in dem James Hunt persönlich die meisten Grand-Prix-Rennen für das Team bestritt. Und das nicht ohne Erfolg: Er gewann im Hesketh 308-1 am 7. April 1974 das Rennen in Silverstone. Später, in der Saison 1975, saß Rennfahrer Alan Jones hinter’m selben Steuer und fuhr in Silverstone immerhin auf Rang 7.

Der Hesketh 308 mit der Chassisnummer 1 kommt nun am 10. Mai bei der RM-Auktion im Rahmen des historischen Grand Prix von Monaco zum Aufruf. Die Preiserwartungen liegen zwischen 400.000 und 650.000 Euro.

Fotos: Gerald Swan für RM Auctions

Die ersten Lots der RM-Auktion in Monaco finden Sie aktuell unter rmauctions.com.